Mi. 13. August 2014 um 15:14

Samsung Galaxy Alpha vorgestellt: OctaCore, 720p und Metallrahmen

von Marcel Laser5 Kommentare

Samsung hat das Galaxy Alpha nun offiziell vorgestellt und reichte per Mail die Daten des Gerätes ein, samt einiger Pressebilder. Demnach kommt das neue „Alpha-Tier“ mit dem Exynos 5 OctaCore Prozessor daher, der mit vier 1.8 GHz starken und vier weiteren 1.3 GHz etwas schwächeren CPU-Kernen ausgestattet ist und von 2 GB RAM flankiert wird. Das 4.7 Zoll SAMOLED löst mit 1280 x 720 Pixel auf und kommt natürlich aus eigenem Hause. Die Masse unterscheiden sich teilweise deutlich vom Galaxy S5 und bieten ein schlankes und leichtes Gerät: 132.4 x 65.5 x 6.7 mm bei 114 Gramm sind in Bezug auf die letzten zwei Jahre schon etwas kompaktere Dimensionen. Der Akku beträgt mit 1’860 mAh verhältnismässig wenig Saft, doch könnte die geringere Auflösung schon für eine gute Laufzeit sorgen. Die Kamera auf der Rückseite löst mit 12 Megapixel auf und in der Front ist eine 2.1 MP Kamera für Videotelefonie integriert.

 

Interessant finden wir den Text in der Pressemitteilung, der zum ersten mal einen Metallrahmen bewirbt: „Mit seinem eleganten Metallrahmen und dem matten Finish verkörpert das GALAXY ALPHA die nächste Stufe der Samsung Design-Evolution“. Das heisst nun im Klartext, dass wir es wirklich mit einem echten Metallrahmen zu tun haben und es nicht nur eine auf Metall-Optik hin präparierten Kunstoffumrahmung.

 

Das Gerät wird mit einer UVP von 649 Euro angegeben und soll noch im September in den Farben Schwarz, Weiss, Silber, Gold und Blau den Markt betreten. Der hohe Preis katapultiert das Galaxy Alpha von Samsung in die Regionen der stärksten Highend-Devices auf dem Markt und wird sich demnach auch mit Apples kommenden iPhone 6 messen müssen.

 

Quelle: Samsung

Das könnte Sie auch interessieren

5 Antworten zu “Samsung Galaxy Alpha vorgestellt: OctaCore, 720p und Metallrahmen”

  1. LoLboy sagt:

    Warum sollte man diesen Preis für dieses Gerät zahlen?
    Samsungs Exynos sind den Snapdragons immernoch unterlegen und das Amoled Display hat ja nichtmal „echte“ 720p.

    Auch wenn das bei 4,7″ wohl ausreichend ist passt der Preis einfach nicht zum Gerät.

  2. Googlook sagt:

    In der Schweiz 749 CHF.

  3. zettie94 sagt:

    Was soll der schwache Akku? Da wurde wohl zuviel Wert darauf gelegt, das Gerät dünner als das iPhone zu machen, auch wenn sich niemand an 1-2mm mehr gestört hätte…
    Das Design gefällt mir etwas besser als bei bisherigen Samsung-Geräten, die Vorder- und Rückseite ist aber mMn immer noch hässlich. Schön aber, dass wieder einmal ein etwas kompakteres High-End Gerät vorgestellt wird. Von Samsung hätte ich das zuallerletzt erwartet.

  4. hellalive sagt:

    Also wenn man n bisschen Metall ranpappt darf man auch gleich 300€ zu viel verlangen? Wenn das so ist…

  5. Ney sagt:

    @ Lolboy – macht apple doch genauso – und dass man bei apple zu 50% für den namen draufschlägt sollte doch bekannt sein 😉 (und das sag ich selber als ip5s user) warum sollte samsung das nicht auch so machen 😉

Schreibe einen Kommentar

Teilen