Mi. 23. September 2015 um 22:46

Coolpad bringt rahmenlose Smartphones nach Europa

von Marc Hoffmann0 Kommentare

Der chinesische Hersteller Coolpad hat sich mit seinen fast vollkommen randlosen Smartphones einen Namen im eigenen Land gemacht und könnte bald auch erste Schritte in Europa liefern. Dies berichtet das Blog Android TV (www.go2android.de) aus eigenen Quellen. Die ersten Geräte, welche bei uns auf den Markt kommen sollen, sollen das Coolpad Modena und das Coolpad Porto sein, welche sich im unteren Preissegment der Einsteigerklasse ansiedeln.

 

Coolpad Modena mit randlosem 5.5 Zoll Display

Das Coolpad Modena ist von den beiden Modellen das Grössere und verfügt über ein 5.5 Zoll Display mit einer Auflösung von 960 x 540 Pixel. Angetrieben wird es von einem Snapdragon 410 SoC, dessen vier Kerne mit 1.2 GHz getaktet sind und dieser kann auf 1 GB RAM zugreifen. Der interne Speicher fasst insgesamt 8 GB an Daten, lässt sich aber mit microSD-Speicherkarten erweitern. Fotos können mit der 8 Megapixel Hauptkamera geschossen werden, aber auch mit der 2 Megapixel Frontkamera. Der Akku verfügt über eine Kapazität von 2’500 mAh. Zum Release wird das Coolpad Modena mit Android 5.1 ausgestattet sein.

Das Coolpad Porto dagegen verfügt über eine nahezu identische Ausstattung wie das Modena, ist allerdings um einiges kleiner. Das Display löst ebenfalls mit 960 x 540 Pixel auf, misst in der Displaydiagonale allerdings handlichere 4.7 Zoll. Die Frontkamera löst beim Porto sogar mit 5 Megapixel auf, während die gleiche 8 Megapixel Hauptkamera zum Einsatz kommt. Der Akku des Porto ist, aufgrund des kleineren Displays, allerdings auf 1’800 mAh geschrumpft. 

 

Auch zwei Vorstellungsvideos in deutscher Sprache hat das Unternehmen auf YouTube veröffentlicht. Der Marktstart der beiden Smartphones soll im März 2016 sein und die Preise belaufen sich auf 179 Euro für das Modena und 149 Euro für das Porto. Beide Modelle werden in den Farben Weiss und Schwarz erhältlich sein.

 

Quelle: Android TV

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen