Mi. 06. Januar 2016 um 8:06

CES 2016: Wireless Apple CarPlay und VW Autos mit eigenen Twitter-Konten

von Marcel Laser0 Kommentare

Die Verbindung zwischen Smartphone und Auto ist eines der Trends der letzten Jahre und wird dieses Jahr sogar noch stärker fortgeführt. Allem voran hat Volkswagen mit Apple CarPlay sowie Twitter und Facebook neue Ansätze geschaffen und präsentiert diese auf der CES 2016 in Las Vegas. Vor allem das autonome Twitter-Konto des Autos erscheint kurios, aber interessant.

Kabelloses Apple CarPlay und ein Auto, das selbstständig twittern kann

Das Volkswagen-eigene App Connect wird nun im Jahr 2016 deutlich erweitert und soll es somit ermöglichen, dass Apple CarPlay kabellos per WLAN im Auto angebunden werden kann. Bisher muss das iPhone mit einem CarPlay-kompatiblen Auto per Lightning-Kabel verbunden werden, um CarPlay mit allen Funktionen nutzen zu können. In zukünftigen Volkswagen Autos wird man allerdings eine eigene WLAN Schnittstelle anbieten, die per erweitertem App Connect den vollen Zugriff auf die Apple-Lösung für Autos bieten wird. Wireless CarPlay wird von Apple allerdings bereits seit iOS 8.3 unterstützt und ist fest im Betriebssystem kompatibler iPhone-Modelle integriert. Das Konkurrenzprodukt von Google namens Android Auto unterstützt eine derartige kabellose Übertragung noch nicht.

 

Etwas kurios aber durchaus interessant ist zudem das Feature, dass das Auto sein eigenes Twitter-Konto bekommen soll und sogar selbstständig Tweets mit Hashtags absetzen kann. Freunde können so dem Twitter-Konto des Autos folgen und Statusupdates über den Reiseweg erhalten, bzw. andere Autofahrer vor Verkehrsrelevanten Dingen warnen. Ein Tweet des Autos könnte in etwa so aussehen, dass sich bei Temperaturen in den Minusgraden eine Nachricht mit den Worten „Wird gerade verdammt kalt hier und sind schon bei -3 Grad. Die Strasse wird immer glatter! Fahrt vorsichtig!“ aussehen. Fährt man auf der Autobahn und die Geschwindigkeit senkt sich drastisch über längere Zeit ab, könnte der Wagen auch „Sorry, Leute, aber ich bin gerade auf der Autobahn in einen Stau geraten! Könnte etwas länger dauern…“ für euch twittern.

 

Natürlich ist im selben Sinne auch eine Facebook-Integration geplant, die allerdings kein eigenes Konto für den Volkswagen bekommt, aber euren Account integriert. Damit ist man dann in der Lage, Likes- und Teilen-Aktionen über die Konsole des Wagens auszuführen oder per Sprachbefehl abzusetzen. Das funktioniert natürlich auch mit Twitter und einem eigenen Benutzerkonto.

 

Auch die Sicherheit bei solchen Tätigkeiten steht für Volkswagen im Vordergrund. Die Tweets des Autos werden automatisch abgesendet, doch ist es möglich auch eigene Tweets des eigenen Kontos zu erstellen, oder eben auch Nachrichten zu tippen. Bei Geschwindigkeiten unter 5 km/h darf sogar eine Tastatur zum tippen verwendet werden. Fährt man jedoch schneller als die besagte Geschwindigkeit, so wird das System aus Sicherheitsgründen stark eingeschränkt. Nachrichten werden nur noch mit Überschriften und nur ein paar der ersten Wörter eingeblendet, kann sich diese aber vom Auto vorlesen lassen.

 

 

Quelle: Volkswagen @CES2016

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen