Fr. 08. Januar 2016 um 8:30

CES 2016: HTC stellt UA Healthbox Fitness-Zubehör vor

von Marcel Laser0 Kommentare

Vor gut zwei Tagen auf der CES 2016 in Las Vegas, hat HTC seine Bemühungen rund um den Fitnesssektor noch einmal verstärkt. Zusammen mit dem Sportspezialisten_innen von Under Armor präsentierte der Smartphone-Hersteller aus Taiwan, ein Fitness-Kit mit drei unterschiedlichen Gadgets, welche permanent Auskunft über euren Zustand ausgeben können. UA Healthbox vereint Brustgurt, Fitnesstracker und eine intelligente Waage unter einem Hut.

UA Healthbox von HTC als rundum Fitnesstracker-Lösung

Das Dreigestirn bestehend aus Waage, Brustgurt und Fitnesstracker, soll euch permanent über diverse Informationen über euren Körper auf dem Laufenden halten. So steht die UA Scale genannte Waage bei euch im Badezimmer und ist per WLAN mit dem Internet verbunden. Ein kleines LED-Display, welches nur sichtbar wird, wenn es auch eine Anzeige offenbart, ist ebenfalls in die Waage eingelassen. Die intelligente Waage synchronisiert über das Internet entsprechende Daten und gleicht diese mit den entsprechenden Support-Apps der HTC UA Lösung ab. Sie ist zudem auch in der Lage euren Körperfettanteil zu berechnen.

 

Das zweite Gadget ist ein Brustgurt, der für die Messung von sportlichen Aktivitäten gedacht ist. Er unterstützt euch beim Laufen und misst permanent die Herzfrequenz. Der auch UA Heart Rate genannte Brustgurt wird zudem ebenfalls von einer App auf dem Smartphone unterstützt, welche euch diverse Einstellungen vornehmen lässt. So könnt ihr Beispielsweise einen Bereich definieren, in dem euer Pulsschlag arbeiten soll, wenn ihr eure sportlichen Aktivitäten aufnimmt. Zudem ist der Sensor für die Pulsmessung aus dem Gurt entfernbar.

 

Das UA Band rundet das Gesamtpaket mit einem zusätzlichen Fitnesstracker ab, den ihr euch wie alle anderen Tracker dieser Art um das Handgelenk schnallt und sämtliche Aktivitäten erfasst. So kann das UA Band euren Ruhepuls erfassen, Schritte zählen oder auch euren Schlaf erfassen.

 

Alle drei Geräte werden unter dem Markennamen HTC UA Healthbox vereint. Allem Anschein nach können diese aber auch einzeln erworben werden. Wann die Geräte nach Europa kommen steht zwar noch nicht fest, dafür konnte HTC allerdings bereits bestätigen, dass ein Release in der DACH-Region auf jeden Fall geplant sei. Das Gesamtpaket aus allen drei Gadgets hat in den USA eine UVP von rund 400 US-Dollar. Entsprechende Apps für die Bedienung und Erfassung der Daten sind bereits für iOS und Android verfügbar. Über Windows 10 Mobile hat sich der Hersteller noch nicht geäussert.

 

 

Quelle: Pressemitteilung

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen