Di. 06. Januar 2015 um 17:13

CES 2015: ibattz-Akkupack lädt angeblich das iPhone 6 in 15 Minuten

von Simon Burgermeister2 Kommentare

Ausgehend von Engdaget macht im Moment die Meldung die Runde, an der CES 2015 in Las Vegas habe das Unternehmen ibattz, das verschiedene Akkupacks und Akku-Cases für Smartphones herstellt, einen neuen externen Akku präsentiert, der in der Lage sei, das iPhone 6 in nur 15 Minuten vollständig aufzuladen.

 

Naja. Wir haben da so unsere Zweifel. Es entspricht bestimmt dem Wunsch vieler Leute, doch wirkt es ziemlich utopisch.

Aus besagtem Engadget-Artikel kann herausgelesen werden, dass das iPhone mithilfe des Akkupacks mit 20 Volt und 2 Ampere geladen wird. Dies wäre der vierfache Wert, für den eine USB-Buchse standardisiert ist. Auch dem iPhone-Akku würde dies sich nicht gut tun. Es kann nur spekuliert werden, aber im schlimmsten Fall ist mit Wärme- und Rauchentwicklung zu rechnen, sprich mit einem defekten Gerät.

Viel näher liegt die Vermutung, dass der Akku selbst mit 20 Volt / 2 Ampere geladen werden kann und damit deutlich schneller als vergleichbare Akkus.

 

Aber einmal angenommen, das Aufladen erfolgt über eine normale USB-Buchse mit einer Spannung von 5 Volt: Ein standardmässig mitgeliefertes Netzteil von Apple hat eine Leistung von 5 Watt. Bei der besagten USB-Spannung von 5 Volt ergibt dies einen Ladestrom von 1 Ampere.

Nun nehmen wir an, dass ein iPhone 6 in 60 Minuten aufgeladen ist. Durch einen einfachen Dreisatz lässt sich errechnen, dass bei einer Vollladung in 15 Minuten satte vier Ampere über den USB-Port aus dem Akku abfliessen würden. Das klingt einfach nach zu viel.

 

Es gibt denn auch bereits Kommentare, die davon sprechen, dass der maximale Strom bei 2.4 Ampere liegt – was schon viel eher hinkommt. Selbst überprüfen können wir es leider nicht, da ibattz zu ihrem ASAP getauften Akku noch keine Infos online geschaltet hat.

 

Wir werden also sehen müssen. Jedenfalls soll das Akkupack in zwei Varianten erhältlich sein, einmal mit 5’600 mAh und einmal mit 11’200 mAh. Preise und genaue Verfügbarkeit hat das Unternehmen noch nicht verlauten lassen.

Quelle: Engadget (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

2 Antworten zu “CES 2015: ibattz-Akkupack lädt angeblich das iPhone 6 in 15 Minuten”

  1. Dirk B. sagt:

    Jetzt bleibt abzuwarten ob sich das für die Akku Lebensdauer negativ auswirkt. Besonders beim fest verbauten Akku eine wichtige Frage. Das ist aber sicher eine alternative für „mal schnell im Cafe, der Bahn oder kurz vor dem Ausgehen zuhause zu laden“. Als Standard Ladegerät würde ich das erst nutzen wenn das ausreichend in Bezug auf die Akku Lebensdauer getestet ist.
    Trotzdem innovativ ist das allemal.

  2. Jörg Renken sagt:

    Sehe ich auch ein wenig kritisch…

Schreibe einen Kommentar

Teilen