Mo. 06. Juli 2015 um 10:11

BlackBerry Venice mit Android und zwei Renderbilder aufgetaucht

von Marcel Laser2 Kommentare

Dabei las sich die letzte Aussage von BlackBerry CEO John Chen noch etwas anders. Zwar sagt er, dass er sich durchaus vorstellen kann ein Android-Smartphone unter der BlackBerry-Flagge zu bauen, doch nur wenn er es ausreichend sicher bekommen könnte. Anscheinend ist das neue Device mit dem Codenamen Venice bereits sicher genug, denn erste Leaks von Renderbildern des Smartphones könnten einen baldigen Start ankündigen.

BlackeBerry Venice mit Android und physischer Tastatur

Kein geringerer als Even Blass, auch bekannt als @evleaks auf Twitter, hat nun Renderbilder des BlackBerry Venice auf eben jenem Kanal im sozialen Netzwerk veröffentlich. Beide Bilder gelten von seiner Seite aus als offiziell und zeigen ein Smartphone mit einem an den Rändern gebogenen Display. Auch ein Lautsprecher scheint unter dem Display verbaut zu sein, welcher die komplette Unterseite unter dem Bildschirm einnimmt. Das zweite Bild ist allerdings noch interessanter, denn es zeigt uns eine ausfahrbare und vollwertige physische QWERTZ-Tastatur. Nach der letzten Aussage von John Chen zu urteilen, hat er anscheinend herausgefunden, wie man Android seiner Meinung nach sicher machen kann. Kein Wunder, denn BlackBerry ging bereits mit Samsung Hand in Hand um Knox zu entwickeln.

 

Kommen wir zu guter Letzt noch zu ein paar weiteren spekulierten Spezifikationen. Das BlackBerry Venice soll mit einem Snapdragon 808 Prozessor bestückt sein, ein 5.4 Zoll AMOLED mit 2560 x 1440 Pixel bieten und 3 GB RAM besitzen. Anscheinend soll das Gerät bereits kurz vor der Veröffentlichung stehen, wobei eine solche Aussage in unserer Branche als sehr „dehnbar“ gilt. Man könnte vermuten, dass BlackBerry spätestens im Herbst eine eigene Präsentation aus dem Ärmel schüttelt, oder vielleicht auch einen Auftritt auf der IFA plant. Ob es vielleicht auch früher der Öffentlichkeit vorgestellt werden könnte, bleibt abzuwarten.

 

 

Quelle: Even Blass @evleaks (Englisch)

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

2 Antworten zu “BlackBerry Venice mit Android und zwei Renderbilder aufgetaucht”

  1. Abarth sagt:

    Kein USB Typ C?
    Kann ich irgendwie nicht so richtig glauben….

  2. Wolfgang D sagt:

    Man kann ja bereits beim Nexus 6 unter Android 5.1.1 den sicherheitstechnischen Stand anschauen. Es gibt eine Flash- und Reaktivierungssperre. In Verbindung mit Knox (Manipulationssicherung) wäre alles dicht. Allerdings hätte ich gerne den verwechslungsfreien USB Anschluss.

Schreibe einen Kommentar

Teilen