Mi. 08. Juni 2016 um 12:15

BlackBerry Priv: Hohe Rückgabequote soll an Google Android liegen

von Marcel Laser3 Kommentare

Anscheinend vermisst man in der BlackBerry Welt das BBOS (BlackBerry OS) doch deutlich mehr, als bisher angenommen. Jedenfalls geht das nun aus einem Bericht aus den USA hervor, der eine enorme Rückgabequote des Smartphones aufzeigt. So wie es derzeit aussieht, werden die langjährigen BlackBerry Fans mit dem Android-System auf dem BlackBerry Priv nicht warm.

Hohe Rücklaufquote des BlackBerry Priv durch Android verursacht?

Laut CNET haben sowohl AT&T als auch BlackBerry eine hohe Nachfrage nach einem Smartphone mit einer physischen Tastatur erwartet. Schliesslich ist genau DAS eines der hauseigenen Merkmale der BlackBerry-Geräte. So auch eines, des BlachBerry Priv. Wie ein Manager des US-Providers AT&T dem US-Magazin CNET allerdings nun erzählte, hätte man beim BlackBerry Priv eine ungewöhnlich hohe Rücklaufquote festgestellt, teils deutlich über allen anderen Geräten. Bereits nach wenigen Tagen landen die Smartphones wieder beim Provider. Als Grund geben viele der Kunden_innen das Betriebssystem an, welches kein geringeres als Android ist, welches seit neustem auf den BlackBerry-Modellen verwendet wird.

 

Dabei handelt es sich in grösserer Zahl nicht um Neukunden_innen, welche die neuen BlackBerry Geräte erwerben, sondern ein treuer Kundenstamm aus langjährigen Fans. Diese sollen nämlich mit Googles Android nicht zurechtkommen.

 

Im Verlauf dieses Jahres sind noch zwei weitere Smartphones von BlackBerry mit Android-Betriebssystem geplant. BlackBerry OS ist selbst erst einmal gar kein Thema mehr für das ehemals RIM genannte Unternehmen. Den grossen Durchbruch oder Aufschwung erreichte man aber auch mit dem BlackBerry Priv am Ende erst einmal nicht. Einer der Gründe dafür ist bis heute der enorm hohe Preis. Einige Händler verlangen immer noch bis zu 650 Euro bzw. 699 SFr für das Smartphone.

 

 

Quelle: CNET (Englisch) via Golem

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

3 Antworten zu “BlackBerry Priv: Hohe Rückgabequote soll an Google Android liegen”

  1. skycamefalling sagt:

    Für mich sind die Gründe für die Rückgabequote ziemlich klar:
    Zu schlechte Qualität der Hardware (Knarzen, Wackeln, häufige Defekte verschiedener Bauteile)
    Zu schlechte Optimierung der Hardware (Wärmeentwicklung, Akkulaufzeit, Fotoqualität)
    Zu schlechte Ausstattung (kein Qi, durchschnittliche Komponenten)

    Dafür war/ist der Preis eindeutig zu hoch. Für ähnlich viel Geld bekommt man ein Galaxy S7 Edge mit stärkerer CPU/GPU, besserer Akkulaufzeit, besserer Kamera, Qi-Laden und IP-Zertifizierung.
    Die Software wäre für mich eher zweitrangig, die ist bei anderen Herstellern auch nicht besser.

  2. Abarth sagt:

    Tja, gegenüber Android war BB10 vor 3 Jahren in meinen Augen weit angenehmer, und müsste sich auch heute vor keinem OS verstecken.
    Schade um BB10, ich hatte wirklich gehofft dass es klappt, damals 2013.

  3. Kommandant sagt:

    Hab auch gedacht das es mit BB10 klappt . . schade drum :/

Schreibe einen Kommentar

Teilen