Mo. 19. September 2016 um 16:09

Baut Intel bald doch wieder Prozessoren für Smartphones?

von Marcel Laser6 Kommentare

Wie aus einem Interview mit der PCWorld hervorgeht, scheint Intel doch noch ein gewisses Interesse an mobilen ARM-SoCs zu haben, jedenfalls könnte man genau das in eine bestimmte Antwort hineininterpretieren. Was allerdings genau gemeint ist und ob das am Ende Smartphones betreffen könnte, bleibt hier die Frage.

Intel: „Wir reden weniger, wir machen lieber“

Dabei klingt die Aussage rund um neue mobile SoCs, recht vollmundig. Wie Venkata Renduchintala – Präsident der IoT Business Sparte von Intel – in einem Interview mit PCWorld angibt, gab es Prozessoren, die es einfach nicht wert gewesen wären, diese weiterhin zu verfolgen und daran zu arbeiten. Vielleicht auch genau der Grund, warum Intel letzten Endes aus dem Geschäft aufgestiegen ist. Aber sind sie wirklich ausgestiegen?

 

Laut Renduchintala würden die verworfenen Pläne nicht bedeuten, dass man nun nicht mehr in mobile Plattformen investieren würde. Stattdessen würde man weniger darüber sprechen, sondern lieber eher was unternehmen. Was am Ende dabei herauskommt, würde man mitteilen, wenn es denn dann was mitzuteilen gebe.

„We had a couple of mobile SoC products that I don’t think were worthy to continue to conclusion. That doesn’t mean to say we’re no longer doing mobile platforms. On the mobile platform side, my commitment is to talk less and do more. When we have something to say we’ll talk about it.“ – Venkata Renduchintala, Präsident Client of IoT Business bei Intel

Davon einmal abgesehen, dass das Surface Phone auch anscheinend zusammen mit Intels Plänen für einen x86 SoC zusammen begraben wurde (zumindest dieses eine Modell), war der grosse Prozessorhersteller bereits mit kleinen Intel Atom Prozessoren in diversen Smartphones unterwegs. Darunter auch Geräte wie das Motorola RAZR i oder das Geeksphone Revolution, welche beide von einem Atom Prozessor angetrieben wurden. Allerdings setzte sich Intel mit seinen Chips nie in der Smartphone-Oberklasse durch, die im Dreigestirn von Apple, Samsung und Qualcomm angeführt wird.

 

Am Ende heisst die Devise einfach weiterhin abwarten. Wenn Intel uns etwas präsentieren oder zeigen will, werden sie uns schon darüber informieren. Vorerst wollen sie allerdings erst einmal nur „machen“. Man darf also gespannt sein, was uns hier in Zukunft noch erwartet wird.

 

 

Quelle: PCWorld (Englisch)

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

6 Antworten zu “Baut Intel bald doch wieder Prozessoren für Smartphones?”

  1. Dig sagt:

    Hoffnung für ein Windows/Surface Phone keimt wieder auf…

  2. Lord Wotan sagt:

    Dann bekomme ich ja doch noch mein X86 Surface Handy.

  3. lowblow sagt:

    Naja, solange es kein handfestes Statement von MS gibt, sind das alles Luftblasen und Traumschlösser.
    Intel versucht jetzt nur einem Imageverlust á la Microsoft entgegen zu kommen. Die Angst im Sog von MS mit unter zu gehen ist ja nicht gerade unbegründet.

  4. Tempest2k sagt:

    Also MS geht nicht gerade unter. 😉 Abgesehen von der Handysparte läuft es da sogar recht gut. Die Handysparte darf jetzt gerne aber auch mal ein Surface Phone klar bestätigen, oder verneinen. Ganz ehrlich, wenn sich MS offiziell zu Windows mobile 10 bekennt, dann bin ich einfach auch weiterhin dabei. Nur brauche ich langsam einen Ersatz für mein 930. Das besteht leider nur noch aus Rissen im Display… Reparieren will ich nicht mehr. Ich will was Neues 🙂 Also, entweder ein Lumia, oder das Hp X3, welches aktuell schon um 670€ erhältlich ist. Aber am liebsten ein Surface Phone. Aber dann muss ich mal wissen ob es kommt.

  5. Googlook sagt:

    @Tempest2k: Ein 950 (XL) ist doch auch ganz gut. Ich muss sagen ich bin mittlerweile ziemlich überzeugt von dem Gerät. Am Anfang hielt sich meine Begeisterung nach dem 920 noch in Grenzen… Sehr tolles Display, gutes Touchscreen, Akku ist auch ganz gut. Die Qualität des Gehäuse ist deutlich besser als sie sich anfühlt. Ist mir schon unzählige male heruntergefallen (Baustelle, Militär…)

  6. Ahab sagt:

    Naja, Surface Phone in Q3/Q4 2017, daran gibts nichts zu rütteln. Hier glaubt ja wohl hoffentlich keiner mehr dran, dass das dieses Jahr noch was wird?! Intel pflückt auch keine Prozessoren von den Bäumen.

    Ich frage mich allerdings wirklich, warum die bei Intel ihre Ärsche nicht hochkriegen und eine ordentliche mobile-Plattform auf die Beine stellen, speziell für Smartphones. Denn auch wenn die Atoms zumindest in Tablets weit verbreitet waren (und sind) – einen besonders guten Ruf genießen sie bis heute nicht. Und das ist ja im Prinzip von Anfang an so gewesen!

Schreibe einen Kommentar

Teilen