Di. 17. Februar 2015 um 20:08

Apples Lightning Anschluss gehackt

von Bernd Günther0 Kommentare

Die Lightning Kabel von Apple sind mit einem speziellen Chip ausgestattet. Nachbauten ohne Chip werden ab iOS 7 mit einer Fehlermeldung und Inkompalibität unbrauchbar gemacht. Einem Hacker ist es nun gelungen, diesen Chip, immerhin teilweise, zu entschlüsseln. Ramtin Amin, der erfolgreiche Hacker, sah sich vorhandene Apple Patente an und besorgte sich von Apple zertifizierte Lightningkabel. Mittels einem Lightning-nach-Seriell-Konverter (inkl. STM32-Mikrokontroller) wurde die Firmware geknackt und er bekam Einblick auf einen Teil des Protokolls. Dies zeigte er in einem Video:

 

Damit ist Ramtin Amin der erste, dem es gelungen ist, den von Apple eingesetzten Tristar Chip auszulesen und zu verstehen. Dieser ist dafür zuständig, dass das iDevice das Kabel erkennt und unterstützt.

 

Eine gute Nachricht für Jailbreaker: Der Hack der Lightning Steckers ist ein erster Schritt in Richtung „Neue Exploits“. Sofern das ganze Protokoll zur Verfügung steht muss Apple sich wieder etwas neues einfallen lassen, um den JB auf lange Sicht zu verhindern.

 

Quelle: heise.de

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen