Do. 07. Juli 2016 um 12:09

Apple Pay in der Schweiz gestartet

von Barbara Walter-Jeanrenaud3 Kommentare

Bisher war Apple Pay in sechs Ländern, namentlich USA, Kanada, Grossbritannien, Singapur, Australien und China, vertreten, heute am 7.7. kommt nun Land Nummer 7 hinzu: Die Schweiz. Das Land der Banken, Uhren und Schoggi galt schon seit einigen Monaten als heissester Anwärter auf den nächsten Launch des Bezahldienstes von Apple.

 

Ab heute ist es nun also möglich, an sehr vielen Stellen mit dem iPhone und der Apple Watch zu bezahlen. Mit von der Partie sind Aldi Suisse, Lidl Schweiz, Top CC, C&A, Spar, kkiosk, der Zeitschriftenhändler P&B, mobilezone, avec und natürlich Apple selbst. Die beiden grössten Schweizer Einzelhandelsketten Migros und Coop setzen auf ein eigenes, mit verschiedenen Schweizer Banken entwickeltes, Zahlungssystem namens Twint, welches wohl im Herbst in die Läden kommt.

Bezahlen leicht gemacht per NFC

Doch wie funktioniert der neue Einkaufspass? Nun, eigentlich ist es ganz einfach. Auf dem iPhone gibt es die App Wallet. Hier kann man die Kreditkarte registrieren. Et voilà. Geht man nun zum Beispiel im kkiosk ein Päckli Kaugummi kaufen, kann man nun einfach das iPhone an den Leser halten und per Touch ID bezahlen. Es ist nicht nötig, Wallet aufzurufen oder das Gerät zu entsperren. Die Kreditkartennummer und der Sicherheitscode werden nicht übermittelt, da sie auch auf dem iPhone nicht gespeichert sind, alles läuft laut Apple über Transaktionsnummern (TAN) ab, die immer wieder neu erstellt werden. Das Portemonnaie kann also künftig in der Tasche bleiben. Auch per Apple Watch kann bezahlt werden, hierfür muss einfach der seitliche Button zweimal gedrückt werden und die Uhr ans Terminal gehalten werden. Nun noch die Zahlung bestätigen und fertig.

Nur wenige Anbieter werden unterstützt

Einen kleinen Haken gibt es allerdings: Voraussetzung für das Bezahlen per Apple Pay ist neben dem iPhone mit NFC-Funktion (also ein Modell ab dem iPhone 6) eine Master Card oder Visa Card von einem der drei Anbieter: cornércard, Bonus Card und Swiss Bankers. Besitzt man schon eine Karte eines der Anbieter, kann man gleich loslegen, ansonsten muss wohl noch eine neue Kreditkarte her. Wer das nicht möchte, schaut in die Röhre und muss weiterhin anderweitig bezahlen.

 

In Ermangelung einer Karte der genannten Anbieter konnten wir Apple Pay noch nicht für euch ausprobieren. Wer eine Möglichkeit hat und diese auch nutzt, kann uns gern seine Erfahrungen in den Kommentaren oder im Forum mitteilen, wir sind gespannt.

 

 

Quelle: Apple Schweiz

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

3 Antworten zu “Apple Pay in der Schweiz gestartet”

  1. WarmRed sagt:

    Die grossen beiden Migros und Coop haben bereits bestätigt dass man bei ihnen mit ApplePay bezahlen kann und es funktioniert, ich habe es ausprobiert, easy, schnell und bewuem.

  2. livom sagt:

    Mein Kreditkartenunternehmen erachtet es nicht mal für nötig auf meine Anfrage zu Apple Pay zu antworten…

  3. WarmRed sagt:

    Und wer ist der Herausgeber? Mit Twitteranfragen überhäufen. Die Twitterfeeds der Kartenherausgeber sehen sowieso schon sehr lustig aus, die kommen nicht mehr nach mit dem verschiken der Standardantworten.

Schreibe einen Kommentar

Teilen