Fr. 09. Mai 2014 um 19:08

Apple steht kurz davor, Beats Audio zu kaufen

von Marcel Laser0 Kommentare

Wahnsinn, was heute alles so an Apple News rausgeht. Am heutigen „Obsttag“ haben wir das iPhone 6 mit einem möglichen Release im August, einem neuen Patent für Ultraresolution-Kameras, die Einstellung eines Entwicklers von Nokia und nun die Infos über einen Deal zwischen Apple und Beats Audio. Denn geht es derzeit nach der Financial Times, welche in Businesskreisen als gut informiert gilt, so sind sowohl Beats Electronics, als auch der IT-Riese aus Cupertino in weit fortgeschrittenen Gesprächen. Der Kaufpreis soll sich auf über 3.2 Milliarden US-Dollar belaufen. Bloomberg, die New York Times und das Wallstreet Journal bestätigen die Informationen ebenfalls.

Apple und Beats by Dre
Bild Mockup: Tim Cook, Mitgründer von Beats Jimmy Iovine und Eddy Cue

„Apple is closing in on its largest ever acquisition with the planned $3.2bn purchase of Beats Electronics, the headphone maker and music streaming operator founded by music producer Jimmy Iovine and the hip-hop star Dr Dre. The deal could be announced as early as next week, people familiar with the negotiations said, but they cautioned that some details had yet to be agreed and talks could still fall apart.“ – Financial Times

 

Apple würde damit nicht nur eine im Markt etablierte Marke für Audioprodukte schlucken, sondern auch viele weitere Dienste, die mit Beats Electronics in Verbindung sehen. So startete erst vor kurzem der für tieftönige Kopfhörer bekannte Audiospezialist einen Streamingdienst für Musik, welcher in den USA sogar einen mehr oder weniger grossen Erfolg feiern konnte. Apple versucht nun schon selber seit kurzer Zeit mit iTunes Radio den Musik-Streaming-Markt aufzumischen, doch bisher ohne grosse Spuren zu hinterlassen. Eine Neuausrichtung des gesamten iTunes Dienstes zeichnet sich allerdings schon länger ab und so könnte Beats Audio ein erster grosser Schritt in diese Richtung sein.

 

Zudem gilt es als wahrscheinlich, dass in der Zukunft weitere eigens entwickelte Kopfhörer von Apple mit der Erfahrung von Beats Electronics auf den Markt kommen werden. Ob diese dann allerdings ebenfalls eine hohe Spezialisierung auf tiefe Töne aufweisen, wird man abwarten müssen.

 

Quelle: 9to5mac (Englisch) via Financial Times

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen