Do. 08. September 2016 um 11:07

Apple stampft 16 GB ein: Auch iPads starten nun ab 32 GB Speicher

von Marcel Laser0 Kommentare

Nicht nur Kopfhöreranschlüsse müssen dran glauben: Apple stampft den „good old“ 16 GB Standard ein und räumt alle Regale mit eben dieser Speicherkapazität aus. Nur ein einziges Gerät scheint allerdings nicht von der Aufstockung betroffen zu sein.

Das iPad fängt nun auch ab 32 GB an, nur das iPhone SE bleibt bei 16 GB

Ohne Aufpreis werden alle iPad Modelle nun aktualisiert. Im Online-Shop ist bereits kein Gerät unter 32 GB mir zu bekommen, das gilt übrigens auch für alle aktuellen iPhone Modelle. Auch das iPhone 6s (Plus) wird auf 32 GB angehoben und wurde im Zuge der Präsentation des neuen iPhone 7 sogar günstiger. Aus dem Shop geflogen sind zudem das iPhone 6 und das iPad Air, wobei natürlich das iPad Air 2 im Gegenzug zu den iPad Pro Modellen weiterhin die günstigere Einstiegsversion bleibt. Auch das iPad Mini 4 und iPad Mini 2 wurden aktualisiert.

 

Gilt das denn nun wirklich für alle Geräte? Nein, nicht alle, denn ein kleines gallisches… Pardon… ein 4 Zoll iPhone bleibt von den Änderungen unberührt. Das iPhone SE wird weiterhin mit 16 GB angeboten, doch könnt ihr als zweite Option nun direkt die 64 GB Variante wählen. Warum hier die Lücke weiterhin so gross bleiben muss, wissen wir nicht. Wahrscheinlich sieht Apple das iPhone SE eher als absoluten Einstieg in die iPhone-Welt.

iPad Pro
Keine 16 GB Versionen mehr: Apple hat bei nahezu allen Geräten die 32 GB Version ohne Aufpreis eingeführt. Zudem wurden einige Preise der hohen Kapazitäten gesenkt.

 

 

Quelle: Apple

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen