So. 08. März 2015 um 15:54

Apple: Patent für wasserdichtes iPhone eingereicht

von Bernd Günther1 Kommentare

Werden die nächsten iPhone-Modelle wasserdicht? Nicht ganz. Apple hat aber beim US-Amerikanischen Patent- und Markenamt ein Patent eingereicht, um einzelne Bauteile des iPhones gegen Feuchtigkeit zu schützen. Dieses Patent läuft unter dem Titel Methoden zur Abschirmung elektronischer Komponenten gegen Feuchtigkeit. Dabei muss man dieses Patent genauer betrachten, denn es beschreibt, wie einzelne Komponenten des Geräts abgedichtet werden können. Mit Hilfe einer wasserabweisenden Dampf-Beschichtung aus Silikon für Kabel und andere empfindliche Teile. Hauptargument: Um Kurzschlüsse zu verhindern, wenn doch mal Feuchtigkeit ins Gerät eindringt und in Kontakt mit stromführenden Bauteilen kommt.

Apple Patent
Die Patent-Skizze ist nicht sonderlich aussagekräftig.

Dieser Schutz wird naheliegend nicht nur bei iPhones, sondern auch bei den iPods oder iPads zum Einsatz kommen. Tim Cook sprach sich ja schon selbst für die Wasserdichtheit der Apple Watch aus, sodass man die Smartwatch auch unter der Dusche tragen könnte.

 

Quelle: appleinsider (Englisch), Eintrag beim US-Patent- und Markenschutamt (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

Eine Antwort zu “Apple: Patent für wasserdichtes iPhone eingereicht”

  1. happyone sagt:

    Juhu, dann kann man die Akkus überhaupt nicht mehr selber tauchen sondern muss immer zu Apple gehen und 200€ bezahlen ….

Schreibe einen Kommentar

Teilen