Mi. 22. Juli 2015 um 23:10

Apple mit Rekordgewinn aber Unzufriedenheit an der Börse

von Marc Hoffmann0 Kommentare

Der Begriff Rekordgewinn ist inzwischen zur Standardphrase geworden, wenn Apple seine Geschäftszahlen für das letzte Quartal veröffentlicht. Auch diesmal hat das Unternehmen wieder eine Gewinnsteigerung verbucht, welche alle Quartale vorheriger Jahre übertrifft. Ganze 47 Millionen iPhones hat das Unternehmen im dritten Geschäftsquartal 2015 verkaufen können, was gegenüber dem Vorjahr eine Steigerung um satte 35 Prozent darstellt. Mit den Modellen iPhone 6 und iPhone 6 Plus hat Apple nicht nur eine Steigerung des Umsatzes um 59 Prozent erreicht, sondern vermeldet zudem die höchste Wechsel-Rate von ehemaligen Android-Nutzerinnen und -Nutzern, die bisher ermittelt wurde. Allerdings schweigt sich Tim Cook darüber aus, wie gut oder schlecht sich die Apple Watch verkauft.

 

Apple macht keine Angaben zu Apple Watch Verkaufszahlen

Bereits in den vergangenen Monaten, seit dem Start der Apple Watch, mehrten sich die Gerüchte, dass die Smartwatch nicht den Erfolg brachte, den sich das Unternehmen und auch die Börse erhoffte. Die Tatsache, dass bei der Verkündung der Quartalszahlen ausgerechnet die Apple Watch-Verkaufszahlen nicht genannt wurden, gilt für viele als Bestätigung eines möglichen Misserfolges. Die Umsätze, welche mit der Apple Watch generiert wurden, flossen lediglich gesammelt in die Zahlen von sonstigen Diensten und Zubehör mit ein. Dazu gehört auch Apple TV, Beats Electronics, iPod-Verkäufe und sonstiges Zubehör, womit insgesamt 2.6 Milliarden US-Dollar Umsatz gemacht werden konnten, was einer Steigerung um eine Milliarde US-Dollar zum Vorjahr entspricht. Bei den meisten anderen Geräte-Klassen dagegen konnte man erneut mit beachtlichen Zahlen prahlen.

 

Negativ fiel das Ergebnis allerdings bei den iPad-Verkäufen aus. Diese gingen von 13.2 auf 10.9 Millionen verkaufte Exemplare zurück. Bei den Mac-Verkäufen dagegen wirkt Apple dem momentanen Trend entgegen und verkaufte trotz rückläufigem PC-Markt insgesamt 9 Prozent mehr Geräte als im Vorjahresquartal. Insgesamt konnte der Konzern 4.8 Millionen Macs verkaufen. Mit total 49 Milliarden US-Dollar machte Apple ganze 38 Prozent mehr Umsatz und der Gewinn beläuft sich auf enorme 10.7 Milliarden US-Dollar. Trotz dieser Zahlen scheinen viele Börsianer dennoch verärgert zu sein, denn die Aktie verlor nach der Bekanntgabe der zahlen ganze 8 Prozent.

 

Quelle: Apple (Englisch)

 

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen