Di. 05. Januar 2016 um 10:52

Apple Geräte: Preiserhöhung durch Urheberrechtsabgabe

von Marcel Laser6 Kommentare

Deutsche Kunden haben es schon nicht einfach und Apple macht es ihnen im Moment wohl nicht noch einfacher. iPhone, iPad und Co sind in Deutschland durch den schwächelnden Euro bereits schon deutlich teuerer geworden und nun scheint der Konzern aus Cuptertino auch noch die Urheberrechtsabgabe an die Kunden weiter zu geben.

GEMA und Co lassen Preise im Apple Store um krumme Beträge steigen

Wer seit dem 1. Januar einen Blick im Apple Store riskiert hat, wird sich wohl erst einmal verwundert die Augen reiben. Waren die Preise von iPhone und iPad eher glatte Beträge ohne Centangaben, so hat man es nun mit völlig neuen Zahlen zu tun, die nicht nur irgendwie komisch aussehen, sondern zudem auch noch höher sind als bisher. Die iPhone Modelle Beispielsweise sind alle um 5.94 Euro angestiegen und auf alle iPad Modelle müssen rund 8.33 Euro draufgezahlt werden.

 

Der Grund für die plötzliche Erhöhung ist die Urheberrechtsabgabe der Zentralstelle für private Überspielungsrechte (kurz ZPÜ). Der Zusammenschluss aus GEMA, VG Wort und GVL verlangt eine Gebühr für den Konsum über digitale Medien und auch von den Herstellern, die diese Geräte Herstellen. Apple hat sich anscheinend dazu entschieden den Preis erstmal direkt anzupassen und an den Kunden weiter zu geben. Der Aufschlag wird somit nicht auf das Bankkonto von Apple gutgeschrieben sondern wandert in die Kassen der ZPÜ.

iPad Air 2 Preise Apple Store
Interessante Preisgestaltung: Das iPad Air 2 mit dem Aufschlag der ZPÜ im Apple Store.

 

 

Quelle: Apple Store

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

6 Antworten zu “Apple Geräte: Preiserhöhung durch Urheberrechtsabgabe”

  1. Ney sagt:

    apple ist einfach nur gierig. sie könnten die preise genauso lassen und würden immer noch mehr als genug gewinn machen

  2. Alexander Spindler sagt:

    Diese Kommentare liest man häufig. Warst du schon mal in einem Apple Store? Hast du mal gesehen, wieviele Leute dort arbeiten und perfekten Service abliefern (Vor-Ort Reparaturen, kostenlose Hilfestellungen etc)?

    Apple investiert wie kein anderes Technikunternehmen in Vor Ort Service. Das vergessen Viele. Auch das muss bezahlt werden. Die Preise für Apple Produkte sind also nicht immer nur auf die konkrete Hardware herunterrechenbar.

  3. Hanno11 sagt:

    Apple Geräte sind schamlos überteuert, aber wenn das jemand gerne bezahlt, dann will man ihm nicht davon abhalten. Und welche besondere Beratung bekommt man denn im Apple Store? Erklärt mir dort jemand den Unterschied zwischen den 2 Größen?

  4. globi sagt:

    @alexenader

    Keine ahnung woher du den vorort service von apple beziehst. Aber in der schweiz gibt es den nicht. Obwohl er auf der homepage beworben wird und im appstore bestätigt wird. Die service partner von apple kennen ihn nicht. Also der ach so gute service bei apple kann ich nicht nach vollziehen.

    Das mit den gebühren gibt es in der schweiz schon lange und nicht nur bei apple geräten sondern bei allen massen speicher geräten. Von sd karten über cd rohlinge zu den ssd platen ist alles dabei.

    Gruss

  5. HomeboyST sagt:

    @ Ney, einfach nur dumm und weltfremd dein Kommentar. Erklär doch mal weshalb „Apple“ so gierig ist ?
    Hauptsache mal wieder irgend einen Quatsch schreiben…

    Auch wiedermal das Argument das Apple völlig überteuert ist… Die Flagschiffe sämtlicher Hersteller liegen in
    ähnlichen Preisregionen.

    Und wenn man kein Apple Gerät hat und noch nie im Apple Store gewesen ist sollte sich wenn zum Service nicht äußern.

    Zumal es nicht nur um wirklich gute Beratung geht da die Menschen wirklich Ahnung haben ( Auch telefonisch ) Sondern bietet jeder Shop auch immer wechselnde Workshops an…Kostenlos.

    Z.b. der Shop in Hannover aktuell:
    https://concierge.apple.com/workshops/R455/de_DE/

    Apple Watch Grundlagen:

    Bring deine Apple Watch und dein iPhone mit – wir können dir auch eine Apple Watch zur Verfügung stellen – und wir zeigen dir, wie du auf der Watch navigierst.

    Fotos auf dem iPhone und iPad optimieren und teilen:

    Wir zeigen dir die Grundlagen der Fotobearbeitung mit der Fotos App auf deinem iPhone oder iPad – von schnellen Verbesserungen bis hin zu feinen Anpassungen.

    Ideen teilen mit Keynote für Mac:

    Keynote für Mac macht es einfach, Präsentationen zu erstellen und zu halten. Erfahre, wie du tolle Folien gestaltest, mit anderen bearbeitest und präsentierst.

    Perfekte Bilder mit dem Mac:
    Wir zeigen dir die Grundlagen der Fotobearbeitung mit der Fotos App auf dem Mac – von schnellen Verbesserungen bis hin zu fein abgestimmten Anpassungen.

  6. Ney sagt:

    zufällig besitze ich selber ein iphone (5s). und das gleiche hätte ich auch über samsung gesagt, würden sie die kosten auf die nutzer abwelzen.

Schreibe einen Kommentar

Teilen