Do. 14. Juli 2016 um 14:06

Samsung Galaxy Note 7 soll über Irisscanner verfügen

von Barbara Walter-Jeanrenaud0 Kommentare

Das Samsung Galaxy Note 7 wird am 2. August vorgestellt werden, so viel ist aufgrund der bereits versendeten Einladungen zum Event sicher. Die technischen Details des Geräts sind allerdings noch unter Verschluss – zumindest offiziell. Auf weibo sind nun Bilder aufgetaucht, die den Irisscanner des neuen Phablets zeigen sollen.

Entsperren per Irisscan

Die Bilder zeigen, wie das Samsung Galaxy Note 7 entsperrt werden kann. Als Optionen werden der Irisscan oder ein Wischmuster angezeigt. Zum Entsperren muss das Gerät in 25-35 cm Abstand vor das Gesicht gehalten werden und hineingeschaut werden. Das Galaxy Note 7 erkennt über die Kamera die Iris, man soll nun dafür sorgen, dass die gescannten Augen in die beiden Kreise passen. Das Entsperren soll genau so schnell von Statten gehen wie das Scannen des Fingerabdrucks.

Ein weiterer Hinweis könnte die rote Leuchte am oberen linken Rand des Phablets sein. Dies könnte eine Infrarot-Leuchte sein, die dafür sorgt, dass die Positionierung und der Scan der Augen auch im Dunkeln funktioniert.

 

Ob das Feature Einzug in das endgültige Gerät finden wird, ist nicht gesichert, aber doch ziemlich wahrscheinlich. Mehr werden wir am 2. August erfahren.

Quelle: gizmochina (englisch) via Curved

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen