Fr. 30. September 2016 um 9:12

Android Wear 2.0 verschiebt sich auf Frühjahr 2017

von Marcel Laser0 Kommentare

Google kündigte den Release für Android Wear 2.0 während der Google I/O im Sommer für Herbst 2016 an, doch daraus wird nichts mehr. In einer offiziellen Meldung gab der Suchmaschinen-Riese nun bekannt, dass man auf das Frühjahr 2017 ausweichen müsse. Dafür hat man aber nun die dritte Preview-Version veröffentlicht, welche teils weitreichende Änderungen mit sich bringt.

Android Wear 2.0 Preview 3: Apps endlich direkt aus dem App Store installieren

Denn ihr braucht in Zukunft kein Smartphone mehr, um Apps auf euere Android Smartwatch zu bringen. So könnt ihr nun eine Art App Store direkt auf der Apple Watch öffnen und von dort aus passende Apps für die Smartwatch installieren, was ein deutlicher Komfortgewinn ist. Öffnet ihr den App Store auf der Uhr, so begrüsst euch wie auf dem Smartphone erstmal ein Homescreen mit einer Reihe empfohlener Apps. Zudem stehen euch mehrere Optionen für eine ausreichende Suche zur Verfügung: Sprache, Tastatur oder sogar per Handschrifterkennung.

 

Durch die neue Preview ist Android Wear 2.0 auch endlich in der Lage Apps getrennt von vom Smartphone zu nutzen, da diese nun durch den neuen App Store vollständig eigenständig agieren kann. Ohne Smartphone kamen ja bis auf weiteres auch keine Programme auf die intelligenten Uhren.

 

Dennoch bleibt der derzeit bittere Nachgeschmack über den neuen Releasezeitpunkt. Eine Verschiebung von Herbst auf Frühjahr 2017 sind immerhin mindestens drei bis vier Monate und könnte im schlechtesten Fall auch rund ein halbes Jahr werden. Doch wir sind an dieser Stelle guter Dinge, denn „Gut Ding will Weile haben“. Die Änderungen sind bisher durchaus vielversprechend.

Egal ob per Swipe, Handschrift, Sprache oder Tastatur: Die Suche im neuen Android Wear 2.0 App Store funktioniert auf vielfältige Weise.

 

 

Quelle: Android Developer Blog (Englisch)

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen