Fr. 05. Juni 2015 um 20:18

Android M wird SD Karten vollständig ausnutzen

von Marc Hoffmann2 Kommentare

Die Unterstützung von MicroSD-Karten bei Android war schon immer ein heiss diskutiertes Thema, da die Integration noch nie optimal war. Erste Android Geräte hatten eine strikte Trennung des internen Speicher für die Apps und benötigten eine SD-Karte für Medien und zusätzliche App-Daten. Später, als der interne Speicher immer grösser wurde, waren SD-Karten nur noch eine Erweiterung für das Speichern von Medien und man war für Apps und deren zusätzliche Daten vollständig an den internen Speicher gebunden. Nur weniger App Developer haben die Speicherkarte zum Ablegen grosser Datenmengen mit genutzt. Seit Android 4.4 und noch stärkeren Restriktionen für Schreibrechte durch Apps wurde der Ruf nach einer neuen Strategie laut und Google scheint mit Android M massiv umzudenken. Mit der nächsten Android Version soll es nämlich möglich sein, die Speicherkarte direkt in den internen Speicher von Smartphones zu integrieren.

 

Man wird also in Zukunft die Wahl haben, ob man seine MicroSD-Karte im Smartphone oder Tablet, wie bisher auch, als erweiterten, separaten Speicher verwenden will oder nahtlos den internen Speicher erweitern möchte. In letzterem Fall wird die MicroSD-Karte mit einem verschlüsselten Dateisystem formatiert und als Erweiterung für den fest verbauten Speicher verwendet. Somit wird beim System nicht mehr unterscheiden, wo der eigentliche Speicher ist und auch Apps bekommen nur noch die kombinierte Kapazität aus internem und externem Flash-Speicher gemeldet. Damit dürften die Speicherprobleme, welche vor allem günstige Smartphones, aber auch letzte Flaggschiff Generationen wie die Sony Xperia Reihe betreffen, endlich der Vergangenheit angehören. Zudem wird keine weitere Anpassung der App Developer notwendig sein und es wird keine spezielle Unterstützung für SD-Karten mehr benötigt.

 

Allerdings könnte diese Methode auch Nachteile bringen. Wird beispielsweise eine sehr langsame MicroSD-Karte verbaut, könnte dies Einfluss auf die Performance von Apps und auch Spielen haben. Ausserdem kann das Entfernen der Speicherkarte im laufenden Betrieb ebenfalls Fehler verursachen und am PC lässt sich diese auch nicht mehr als Massenspeicher nutzen. Somit ist man dann vollständig auf den Medientransfer Modus beschränkt, wenn man Daten vom PC auf die Karte übertragen will. Wie Google diese Probleme dann lösen oder umgehen will, wird sich erst zeigen müssen.

 

Quelle: AndroidPit

Das könnte Sie auch interessieren

2 Antworten zu “Android M wird SD Karten vollständig ausnutzen”

  1. Marulez sagt:

    Damit düften einige „Flagschiffe“ weniger bedeutung bei einigen Leuten bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Teilen