Mi. 29. April 2015 um 12:24

Android-Apps könnten für Windows 10 kommen

von Barbara Walter-Jeanrenaud6 Kommentare

Paul Thurrott denkt nach. Das tut er durchaus öfter mal, diesmal geht es um ein Thema, welches seine Runden macht und viele Menschen in der Szene zum Nachdenken anregt. Es gibt nämlich Gerüchte dazu, dass Microsoft für Windows 10 die Möglichkeit implementiert, auch Android-Apps auf den Geräten laufen zu lassen. Paul Thurrott ist wenig begeistert.

Android-Apps für Windows-Smartphones? 

Noch diese Woche wird Microsoft wahrscheinlich im Rahmen der BUILD 2015, die heute Abend unserer Zeit beginnt, bekannt geben, dass in Zukunft auch Android-Apps auf Windows Geräten laufen werden. In Expertenkreisen wird dieses Szenario als recht gesichert eingeschätzt. Schliesslich sollen auch Universal-Apps, also Apps, die auf allen verschiedenen Windows-Plattformen laufen, wirklich auf allen Geräten funktionieren. Mit Windows 10 werden bekanntermassen die Grenzen zwischen den verschiedenen Plattformen verlaufen und sogar verschwinden. Alles soll auf allen Endgeräten gleich funktionieren, verschiedene Betriebssysteme für unterschiedliche Gerätearten gehören also im Windowsbereich bald der Vergangenheit an, soweit der kleine Exkurs.

 

Zieht man diese Strategie konsequent weiter, würde das aber auch bedeuten, dass Universal-Apps in andere offene Systeme, allen voran Android, portiert werden könnten. Mit einer ersten Integration von Android-Support in das Entwickler-Werkzeug Visual Studio hat Microsoft den ersten Schritt in diesem Richtung sogar bereits getan.

 

Eine ganz andere Geschichte wäre es laut Thurrott nun allerdings, wenn Android-Apps plötzlich auf Windows 10 erscheinen würden. Und in der Tat wäre es nicht gut für Microsoft, sollte dies möglich sein. In der Theorie klingt es natürlich nicht schlecht: Der grösste Kritikpunkt an Microsofts mobilen Betriebssystem, dass es zu wenig Apps gibt, wäre ausgemerzt. Was nicht nativ da ist, wird eben durch eine Android-App ersetzt, fertig. Allerdings birgt es auch die Gefahr, dass eine Notwendigkeit für Windows-Mobilgeräte so erlischt. Warum sollte man also noch ein Windows Phone kaufen? Thurrott befürchtet, dass Microsoft auf diese Weise die Kundschaft an Android gewöhnt und die Leute dann einfach generell auf Androidgeräte umsteigen und Microsofts Smartphones ihre Daseinsberechtigung verlören.

Developer und auch die ganze Plattform könnten verschwinden 

Zudem wäre ein solches Vorgehen Microsofts natürlich auch auf eine gewisse Weise ein Schlag ins Gesicht für App-Developer, die wahnsinnig viel Zeit in die Arbeit an den Programmen gesteckt haben. Es wäre laut Thurrott ein Fingerzeig in Richtung: Ihr habt eure Zeit verschwendet, wir machen es nun möglich, Programme von der erfolgreicheren Plattform zu integrieren. Danke für eure Arbeit, aber entweder wechselt ihr die Plattform oder das war’s. Native Windows-Apps würden mit einem solchen Vorgehen Microsofts über kurz oder lang untergehen und eventuelle Innovationen und viel Herzblut damit verschwinden. Windows-Smartphones wären im schlimmsten Fall nichts weiter als ein Launcher für Android und – laut Thurrott – ein vermeidbarer Selbstmord für Microsofts Betriebssystem.

 

Nun, Paul Thurrott sieht die Sache schon sehr negativ. Könnt ihr der Geschichte positive Aspekte abgewinnen? Würden vielleicht mehr Leute hin zu Windows Phones gehen, wenn die App-Vielfalt schliesslich stimmt und gewohnte Programme von Android auch auf den Microsoft Lumias nutzbar sind? Diese erfreuen sich ja rein theoretisch grosser Beliebtheit, aber scheiterten bisher leider noch viel zu oft an der Store-Grenze. Oder seht ihr die Sache so schwarz wie Paul Thurrott, dem zufolge Microsoft auf diese Weise den Untergang von Windows Phone beschliesst?

Wir werden erst einmal die BUILD 2015 abwarten und hoffen, hier neue Informationen zu dem Sachverhalt zu bekommen.

 

Quelle: The Thurrott (englisch)

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

6 Antworten zu “Android-Apps könnten für Windows 10 kommen”

  1. befi1004 sagt:

    Och, endlich mal eine anständige YouTube App oder eine Ebay App mit der man auch verkaufen kann, fände ich richtig gut.

  2. Entrail sagt:

    Als erstes muss gesagt sein, dass es bei Windows ja die wichtigsten Apps bereits gibt. Dazu gehören Whatsapp, Facebook und co. Für den Fall das Nutzer „besondere“ Apps benötigen um irgendwelche Lautsprecher, Smarthome Anwendungen, … benötigen, sind sie so auf der sicheren Seite und können diese eben aus dem Android Store laden.

    Schlimm wird es, wenn sich Windows/Phone nicht gut genug verbreitet und die Mehrzahl der Apps, die ein Großteil der Nutzer verwendet, dann lediglich von Android bezogen werden. Denn ich denke das die Androidapps mit gewissen Einschränkungen zu kämpfen haben, beginnend mit einem nicht funktionierendem Livetile und vermutlich wird auch das Actioncenter sowie die Kommunikation der Apps untereinander ein Problem. Was praktisch wäre, wenn Android Apps einfach portiert werden könnten.

  3. Tempest2k sagt:

    Also, ich habe ein Windows Phone, da ich das System so schätze. Um nichts in der Welt will ich wieder mit Android zu tun haben. Unterschätzt man sein eigenes Betriebssystem so sehr? Ich denke es könnte umgekehrt Leute motivieren dass WP kennenzulernen und einige vielleicht feststellen, wie viel runder das System am sich läuft.

  4. Defected sagt:

    Schon mal Facebook auf WP mit Android und iOS verglichen?
    Wenn nicht, tu dir das am besten gar nicht erst an.
    Außerdem gibt es massig Apps und Spiele, die gerade angesagt, auf WP allerdings nicht zu finden sind.

  5. Googlook sagt:

    Ich glaube nicht, dass Android Programme auf WP ausgeführt werden können. Ich vermute, dass wenn ein Entwickler ein WP Programm schreibt, dieses einfach resp. mit relativ wenig Aufwand auch als Android Programm erstellt werden kann. Somit dürften einige Entwickler angelockt werden.

  6. Matrixrevolution sagt:

    Ich kaufe keine Smartphone in erster Linie wegen den Apps. Mir gefällt WP sehr und ich will mich gar nicht mehr umgewöhnen auf was anderes.
    Wenn man aber aus irgend einen Grund auch, die Betonung liegt bei auch Android Apps drauf machen kann, warum nicht? So lange das Betriebssystem bleibt was es ist, warum nicht. Es machen nicht nur die Apps ein Betriebssystem aus. Wenn die Android Apps für WP von Microsoft für WP Store kontrolliert und aussortiert werden und wenn weiterhin bekannte WP Apps im Store erhältlich sind warum nicht. Wenn ein Microsoft (Hardware) Handy gut aussieht, gute Hardware besitzt, WP 10 drauf und einem das gefällt dann wird er das auch kaufen. Wenn das nicht gekauft wird, dann gibt es bald keine Ausreden mehr warum WP nicht gekauft wird. Hardware gut und stylisch, Gui schön (Geschmackssache) und 10 Mio Apps 🙂 Dann wäre nur noch Apple im Weg. Apple wird man nie einholen können. Die Geschichte wird es zeigen.

Schreibe einen Kommentar

Teilen