Mo. 11. August 2014 um 14:06

Android 4.4.2 als x86 Version für PC erschienen

von Marc Hoffmann3 Kommentare

Android ist eigentlich ein Betriebssystem für Smartphones und Tablets, welches nicht ohne weiteres auf anderen Geräten installiert werden kann. Deshalb hat sich das Android-x86 Projekt die Quelloffenheit von Android zunutze gemacht und eine eigene Version gebaut, welche auf PCs, Notebooks und Tablets mit normaler x86 PC Architektur laufen soll. Die letzte Version dieses Projekts basierte aber auf Android 4.0 und war schon recht veraltet. Doch jetzt wurde ein grosser Sprung auf die noch immer recht aktuelle Version 4.4.2 alias KitKat gemacht.

Google Android für PC probieren oder installieren

Wer neugierig ist, wie Android auf einem PC funktioniert oder sein Windows Tablet auf Intel Core i oder Intel Atom Prozessor Basis mit Android betreiben möchte, kann dies recht einfach umsetzen. Dafür stellen die Developer eine ISO bereit, welche ihr mit einem beliebigen Brennprogramm auf eine DVD oder CD-ROM bringen könnt. Falls euer Gerät keinen Brenner besitzt, könnt ihr mit dem Win32 Disk Imager die Daten auch auf einen USB Stick kopieren und von diesem booten. Das System kann dann ohne Einfluss auf die Daten des Gerätes getestet und bei gefallen auch direkt installiert werden.

 

Vor allem Nutzer, die irgendwo noch ältere Netbooks stehen haben, oder alte Tablet PCs mit Linux oder Windows, die einfach zu langsam sind, um mit modernen Desktop-Betriebssystemen umzugehen, kann diesen mit dem schlankeren Android vielleicht wieder Leben einhauchen. Man sollte nur vorher ausgiebig testen, ob auch alles funktioniert wie gewünscht.

 

Quelle: Android-x68.org (englisch) via AndroidNext

Das könnte Sie auch interessieren

3 Antworten zu “Android 4.4.2 als x86 Version für PC erschienen”

  1. augwied sagt:

    Kann man Android denn wirklich auf einem Notebook sinnvoll nutzen? Also mal blöd gefragt: gibt es einen Mauszeiger? ^^

    Und wie sieht das mit Apps aus, die eine Geräteprüfung im Store machen? Man kann derzeit Office Mobile und WhatsApp auch nicht auf Tablets laufen lassen. Als was gibt sich denn diese PC-Version aus bzw. kann man hier überhaupt den Play Store benutzen?

    Fragen über Fragen 😉

  2. Marc Hoffmann sagt:

    Ich werd es mal auf mein Netbook pappen und kann ja mal Rückmeldung geben 😀

    Aber ja Maus gibt es in Android seit glaub ich 4.0 nativ. Hab aber schon noch früher unter 2.3 Damals auf dem Xperia Arc eine maus gehabt wenn ich die per LiveDock angeschlossen hab

  3. Marc Hoffmann sagt:

    Ich hab’s übrigens gestern auf meinem Netbook Installiert.

    Erstmal was nicht geht:

    OpenGL streikt. Alles was 3D Spiele oder Benchmarks sind stürzt entweder ab oder rendert Software in unsäglich langsamer Geschwindigkeit. UI Rendering geht aber. Google Maps stockt leider sehr wenn man nah ran zoomt und scrollt. Youtube ist etwas schwierig da Video Wiedergabe in 720p auf der alten Hardware stockt und alternativ nur 360p geht aber kein 480p. Am Notebook sollte man direkt am Anfang die Bildschirm Drehung sperren. Wenn einmal eine App diese „hochkant“ also quer am Laptop dreht, stellt die sich mangels Lagesensor sonst nicht mehr zurück.

    Was geht: eigentlich alles andere… Browser, apps, Kamera, Mikro, Lautsprecher, Google Now(!), Dualtouch auf dem Touchpad geht ebenso und so kann ich pixelgenau scrollen oder seitlich die Inhalte verschieben. Da macht es sogar ohne Touchscreen spaß. Akku wird sich heute mal zeigen 😀

Schreibe einen Kommentar

Teilen