Mi. 14. September 2016 um 14:09

Amazon Alexa spricht nun Deutsch und kommt nach Europa

von Marcel Laser1 Kommentare

Wenn man von Amazon spricht, so muss man in erster Linie die Schweiz immer ein wenig ausklammern, da der Online-Versandhändler bei uns nicht zugegen ist. Dafür können sich Österreich und Deutschland über neuen Zuwachs freuen, denn die in den USA mittlerweile wohl sehr beliebten Amazon Echo Stationen, samt Amazon Dot und mit Sprachassistentin Amazon Alexa kommen allesamt auch nun auch in die DACH-Region.

Amazon Alexa mit deutlich geringerem Funktionsumfang

Wie in den USA auch, kann die Bluetooth-Musik-Säule von Amazon auf eure Sprachkommandos hören. Ruft ihr „Alexa“ oder „Amazon“ in den Raum, so aktiviert sich das Gerät durch die immer lauschenden Mikrofone von selbst. Letzteres ist übrigens seit Monaten ein gefundenes Fressen für den Datenschutz. Der Lautsprecher Amazon Echo kann Musik abspielen (Amazon Cloud, Music, Spotify und Co.), eure Soundanlagen steuern, Webdienste nutzen die mit dem System kompatibel sind und auch Suchanfragen auf Amazon lassen sich per Spracheingabe bewältigen. Auch das Wetter, Wikipediaeinträge oder das erstellen von Einkaufslisten können über Amazon Echo geregelt werden. Der immer lauschende Lautsprecher kostet sowohl in schwarz als auch weiss rund 180 Euro.

 

Das Amazon Dot genannte Gegenstück ist vom Grundprinzip her ebenfalls ein Amazon Echo, allerdings ohne Lautsprecher und muss an die Stereoanlage angeschlossen werden. Kostet mit 60 Euro aber auch rund 120 Euro weniger.

 

Allerdings fällt der Funktionsumfang deutlich geringer aus, als man es von US-amerikanischen Version her kennt. Während Amazon Alexa in den USA mehr als 3’000 unterschiedliche Kniffe kennt, so muss man hier nur mit ein paar wenigen zurechtkommen (genaue Zahlen wurden nicht genannt). Dafür hat man aber bereits ein paar Partner mit ins Boot holen können. Unter anderem BMW, TorAlarm, Deutsche Bahn und auch Spiegel Online. Im Fall von BMW lässt sich so der per Internet verbundene Wagen abschliessen oder durch Sprachbefehle Zugverbindungen ausgeben lassen.

Amazon Echo
Amazon Echo kommt in die DACH-Region und kann bald über eine Aktionswebseite reserviert werden.

Nur 10’000 Geräte und nur auf Reservierung

Was allerdings ein wenig verwundert, ist der eher halbherzige Einstieg in Europa. Es seien alleine für Deutschland nur 10’000 Geräte reserviert und diese müssen explizit von euch angefragt werden. Für diesen Zweck wird Amazon in Kürze eine Webseite mit dem Angebot freischalten, wo ihr euch für den Kauf „bewerben“ könnt. Flächendeckender Einstieg geht jedenfalls anders.

 

Unter Umständen will Amazon erst einmal mit ein paar Geräten die deutsche Sprache näher kennenlernen und ausbauen. Zwar hört das Gerät lokal auf die Begriffe „Amazon“ oder „Alexa“, allerdings wird jedes weitere Wort und jede Anfrage im Amazon Cloud Netzwerk im Internet verarbeitet und gespeichert, um die Sprachführung deutlich zu verbessern (wie war das mit dem Fressen für den Datenschutz?).

 

Am Ende muss man erst einmal abwarten, inwiefern Amazon sein Angebot weiter ausbauen möchte.

 

 

Quelle: Amazon Pressemitteilung

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Eine Antwort zu “Amazon Alexa spricht nun Deutsch und kommt nach Europa”

  1. Ney sagt:

    Ich muss zugeben, als sie amazon echo vorstellten, fand ichs erstmal nicht übel… mittlerweile find ich es FÜR MICH nutzlos. wenn ich zuhause bin, dann ist eh der pc an oder handy in reichweite.
    bei 90€ hätte ich wohl zugegriffen aber 180€ ist mir dann doch zu heftig

Schreibe einen Kommentar

Teilen