Mi. 07. September 2016 um 21:23

AirPods: Apple stellt komplett kabellose Kopfhörer vor

von Marcel Laser8 Kommentare

Apple hat seine ganz eigene Konkurrenz zu den Samsung IconX Kopfhörern vorgestellt. Die AirPods sind nicht nur vom Namen her Realität geworden. Ab Oktober gibt es diese sogar zu kaufen und versprechen eine deutlich längere Akkulaufzeit als Samsung IconX.

Apple AirPods: Absolut keine Kabel und bis zu 5 Stunden Musik

Die AirPods von Apple sind anscheinend wirklich Realität, auch wenn diese bereits im Vorfeld vermutet wurden, so war nicht wirklich klar, ob sie wirklich kommen würden. Nun sind sie da und wurden während der Präsentation des iPhone 7 und iPhone 7 Plus sogar als Highlight angegeben. Die Kopfhörer treten damit in direkte Konkurrenz zu Samsung IconX, welche streckenweise nicht einmal über zwei Stunden Akkulaufzeit hinauskommen.

 

Auch Apples AirPods laufen vollständig ohne Kabel und besitzen eine eigene Charging-Box, in der die kleinen Stöpsel geladen werden können. Bis zu 24 Stunden Laufzeit soll man mit der Box an sich erreichen, wenn man die AirPods dort immer wieder auflädt. Im Ohr selber soll jeder einzelne Stecker auf gut 5 Stunden kommen, was die Samsung IconX um fast drei Stunden übertrifft. Zudem ist ein eigener Apple Audio- und Connection-Chip mit dem Namen W1 integriert, der mit den iPhone Geräten kompatibel ist. Man kann also davon ausgehen, dass genau dieser Chip, die AirPods nur mit Apple Geräten kompatibel macht, wie man es bereits im Vorfeld vermutet hat.

 

Genau dieser Chip soll in Zukunft aber nicht nur Apples AirPods befeuern, sondern auch in Lösungen von Beats Audio zum Einsatz kommen, um den Sound weiter zu optimieren. Vielleicht nimmt ja dann auch die starke Basslastigkeit der Kopfhörer ab? Wer weiss.

 

Die Kopfhörer kommen Ende Oktober auf den Markt und werden eine UVP von rund 180 Euro tragen. Samsungs IconX Kopfhörer sind sogar mit 230 Euro bzw. 230 SFr. deutlich teuerer. Allerdings können diese auch den Puls im Ohr messen und sind generell auf sportliche Aktivitäten ausgelegt. Nutzt man alle Funktionen der Samsung-Störpsel, so sollen diese auf eine Laufzeit von rund einer Stunde kommen, wenn man derzeitigen Testberichten im Netz glauben kann.

 

Wir sind gespannt, was Apples Kopfhörer zu Leisten im Stande sind, sobald wir entsprechende Testgeräte zur Verfügung haben werden.

 

Apple AirPods
Apples AirPods kommen komplett ohne Kabel aus und haben jeweils eine Laufzeit von fünf Stunden.

 

 

Quelle: Apple Keynote

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

8 Antworten zu “AirPods: Apple stellt komplett kabellose Kopfhörer vor”

  1. jrahe sagt:

    …meine Backbeat Fit Kopfhörer (kabellos) von Plantronics haben eine Laufzeit von 8 Stunden.
    Und das ganz unspektaktulär… (!)
    So what… 😉

  2. Bunsenbrenner sagt:

    Hab grad nach deinen Kopfhörern gegooglet und die haben anscheinend doch ein Kabel. Haben die Level Active von Samsung auch und dsie halten auch 8 Stunden durch. Das heißt, die Kopfhörer agieren nicht unabhängig voneinander und können das auch nicht. So what? 😉 Das lässt sich also sehr schwer miteinander vergleichen. Meinste nicht? ^^

  3. zettie94 sagt:

    Ups, ich habe schon einen verloren…

  4. holdee sagt:

    Bei mir haben die ’normalen‘ Earpods schon nicht in den Ohren gehalten…Aber wenn da einer aus dem Ohr fiel, hing er wenigstens am Kabel. Technisch gesehen sicher top, aber evtl. ein bisschen unpraktisch.

  5. supermanlovers sagt:

    Für dem Sport wohl völlig untauglich. Fail

  6. Tempest2k sagt:

    Tut mir leid, ist nicht mein Ding. Mag technisch toll sein, aber ich habe lieber Kopfhörer mit Kabel. Ich weh mich schon beim Laufen und einer fällt raus… Und beim danach suchen macht es dann plötzlich ein sanftes Knirschen weil ich draufgetreten bin. 😉 und die gibt’s sicher dann mir im Set und nicht einzeln

  7. burnin sagt:

    d.h. für apple-user gibt es kein musikhören mehr im flugzeug? bluetooth wird ja beim flugzeugmodus auch deaktiviert.. tja, schade

  8. Marcel Laser sagt:

    Doch, per Lightning Kopfhörer. Aber davon einmal abgesehen, kann Bluetooth auch im „Flugzeugmodus“ aktiviert werden. Bei meinen letzten Flügen mit British Airways wurde mir versichert, dass ich ruhig Bluetooth-Kopfhörer verwenden dürfte. Man bot mir sogar an welche an Bord direkt zu kaufen 😀 Auch Germanwings lies mir die Freiheit ob ich Bluetooth nutzen möchte oder nicht. Ich würde daher vor dem Start das Bordpersonal fragen, ob es erlaubt ist oder nicht. Das es aber generell verboten ist, scheint wohl nicht mehr die „allgemeine Norm“ zu sein ^^ Das alles nur mal eben so als Hinweis 🙂

Schreibe einen Kommentar

Teilen