So. 25. Januar 2015 um 12:08

Internet im Hotel: Gratis, kostenpflichtig, im Zimmer, in der Lobby?

von Simon Burgermeister10 Kommentare

Um das Jahresende herum wurde bei uns im Forum die Diskussion darüber entfacht, was man von einem zeitgemässen Hotellerie-Betrieb in Sachen Internetzugang erwartet bzw. erwarten kann. Dabei herausgekommen ist, dass es eigentlich zum guten Ton gehört, dass ein WLAN-Zugang zur Verfügung steht. Ob jetzt auf dem Zimmer oder nur in der Lobby, kann als nebensächlich betrachtet werden. Viel schwerer wiegt die Tatsache, dass viele Hotels noch immer horrende Preise von mehreren Euro oder Franken pro Stunde für einen einfachen, manchmal sogar ziemlich langsamen Internetzugang veranschlagen. Etwas, das bei vielen Leuten nicht gut ankommt und bei besseren Hotels (Vier Sterne aufwärts) gerne für Unverständnis sorgt.

Umfrage von HolidayCheck

Zu diesem Schluss kommt auch eine Umfrage des Ferien-Bewertungsportals HolidayCheck, das knapp 1’800 Benutzerinnen und Benutzer befragt hat. Auch hier gaben viele Befragte an, dass für sie ein Internetzugang im Hotel als selbstverständlich gilt und dass dieser bereits im Zimmerpreis mit inbegriffen ist und nicht zusätzlich verrechnet wird.

So gaben 58.6% Prozent an, dass sie sich an zusätzlichen Kosten für WLAN stören. Nur gerade knapp ein Prozent der Befragten kann mit den erhobenen Gebühren leben, fand aber eine Verrechnung nach Zeit nicht mehr zeitgemäss.

Fast ein Viertel der Teilnehmenden stört sich zudem an der Übertragungsgeschwindigkeit, die leider oft ziemlich tief liegt und teilweise sogar ein halbwegs angenehmes Surfen nicht erlauben. Immerhin 3.6 Prozent bevorzugen daher ihr eigenes Internet über das Mobilfunknetz. Dies ist zwar gut und recht, kann aber je nach Land richtig teuer ausfallen und ist deshalb auch nicht immer die beste Lösung.

Neue Kriterien und Normen für Hotels

Kriterien-Katalog Hotelleriesuisse
Ein Ausschnitt aus dem Kriterienkatalog 2015-2020 von hotelleriesuisse

Immerhin in Sachen Abdeckung ist Besserung in Sicht: Die Hotelstar Union aktualisiert alle fünf Jahre die Sterne-Spezifikationen für Hotels. Dies sind Richtlinien, die eingehalten werden müssen, wenn man eine bestimmte Sterne-Bewertung erreichen möchte. Zu dieser Organisation gehört auch hotelleriesuisse (Swiss Hotel Association), dessen Kriterienkatalog 2015-2020 seit kurzem hier abgerufen werden kann.

Aus diesem Katalog geht hervor, dass ein Hotel ab zwei Sternen einen Internetzugang anbieten muss, ab drei Sternen soll dieser auch auf dem Zimmer verfügbar sein. Wer vier Sterne und mehr möchte, muss zudem einen Computer oder Ähnliches mit Druckmöglichkeit in öffentlichen Hotelräumen zur Verfügung stellen. Für ein Fünf-Sterne-Hotel ist es dann Pflicht, ein Endgerät auf das Zimmer liefern zu können, wenn gewünscht.

Das klingt schon einmal nicht schlecht, doch löst sich damit der Hauptkritikpunkt der zusätzlichen Kosten wohl nicht, da es den Hotelbetrieben noch immer offen steht, ob sie Gebühren für den Internetzugang erheben wollen oder nicht.

 

Wie sehr ihr das? Ist WLAN im Hotel Pflicht? Vielleicht sogar auf dem Zimmer? Per WLAN oder lieber ein Kabelanschluss? Wer ist bereit, etwas für den Zugang zu bezahlen? Diskutiert mit, hier in den Kommentaren oder im bereits bestehenden Thema in unserem Forum!

 

Quellen: hotelleriesuisse, Tophotel

Das könnte Sie auch interessieren

10 Antworten zu “Internet im Hotel: Gratis, kostenpflichtig, im Zimmer, in der Lobby?”

  1. Entrail sagt:

    Ansich denke ich, dass Wlan schon verfügbar sein sollte. Nicht zwangsweise in jedem Zimmer, aber in der Lobby oder einem Extra Raum. Ich weiß nicht wie die Preise für Hotels aussehen und was es für Richtlinien gibt, aber prinzipiell ist ein Internetanschluss ja für 30-60€ monatlichen Kosten relativ Preiswert und darf daher auch gerne kostenlos als Service für die Kunden weitergegeben werden. Oder die Preise minimal rauf setzen (1€ oder ä.). Alternativ einfach faire Preise für die Nutzung anbieten. Wobei in den beiden letzten Fällen die Abdeckung und Geschwindigkeit im akzeptablen Rahmen liegen muss.

  2. Zombiez sagt:

    Wlan kostenlos für alle überall und schnelle Geschwindigkeit beißt sich halt.
    Wlan nur in der Hotellobby sorgt dafür, das man nur wichtige Dinge im Internet macht, wer will da schon die ganze Zeit sitzen. Wenn extra gezahlt werden muss verringert es auch nochmal die Last oder der Hotelier kauft eine kostenintensive Infrastruktur, welche keinen wirklichen Mehrwert hat.

  3. Ney sagt:

    kommt auf den grund meines aufenthalts in nem hotel an. wenn ich urlaub mache, reicht mir wlan in der lobby. ich bin ja nicht im urlaub um im inet zu surfen. aus beruflichen gründen – ja da wäre inet im zimmer nett, dann kanns auch ruhig was kosten – zahlt ja der chef 😀

  4. chief85 sagt:

    Weiß gar nicht warum man da fragt.

    Ist doch ganz klar. Heutzutage gehört ein kostenloses ausreichend schnelles WLAN überall einfach dazu, zu mindestens ab 3 Sternen.

    Drunter darf es ruhig nur in der Lobby kostenlos sein und auf dem Zimmer/restlichen Bereichen kostenpflichtig.

  5. lupo sagt:

    Ich denke, ein kostenloses WLAN sollte heute Standard sein, wobei ich als Hotelier ein langsames, 2-5 M frei anbieten würde, wenn jemand aber ein schnelles will, soll er dafür zahlen. Die Preise sollten dabei so sein, dass es sich nicht lohnt, eine Prepaid-Datenkarte über 1-3 GB des entsprechendes Landes zu nutzen. Die Prepaid-Karte bietet ja den zusätzlichen Vorteil, auch ausserhalb des Hotels meist günstig surfen zu können.
    In kleinen Hotels, Familienbetrieben, ist aber vor selbstgestrickten Lösungen (die der IT-begeisterte Sohn des Hauses eingerichtet hat) zu warnen, da fehlt dann oft die nötige Sicherheit, so dass man sensible Daten nicht darüber versenden sollte (E-Banking, etc.)

  6. Dr_Death sagt:

    ich war gerade in London und ich fand das gut, wie es dort in dem Hotel geregelt war. Wlan war für alle Gratis im Hotel mit mäßiger Geschwindigkeit (aber für das surfen etc. voll ausreichend). Wer Highspeed (dann per Kabel auf dem Zimmer) braucht, dann geht das per Aufpreis auf die Zimmerrechnung (gab glaub ich verschiedene tarife, hab da aber nicht weiter nach geschaut). So kann man online sein, ohne extra Kosten, außer man benötigt mehr Speed (dann ist das sicher geschäftlich und kostet dann halt den Arbeitgeber etwas mehr). Denke aber, és sollte generell für en Kunden Wlan angeboten werden, denn selbst im Flieger gabs kostenloses wlan (und das war nicht mal langsam).

  7. skycamefalling sagt:

    Ich hab die Erfahrung gemacht, dass in teuren Business-Hotels (speziell in Deutschland) das WLan meist noch ebenfalls teuer dazu gekauft werden muss.
    Hingegen hat fast jede billige Absteige (egal ob Hotel, Bauernhof, Jugendherberge) kostenloses WLan dabei.

    Meiner Ansicht nach muss heutzutage ein kostenloses WLan verfügbar sein, und sei es nur in einem Sitzbereich in der Lobby.

  8. yellowscorpion sagt:

    WLAN für alle überall! 🙂 In größeren Hotels verstehe ich gut wenn noch was verlangt wird, angenommen alle 200 Gäste surfen gleichzeitig und die gute Technik fehlt dann wird’s doch eng glaub ich. Ich finde gratis WLAN in der Lobby oder einem gemütlichen Gemeinschaftsraum reicht, sollte dann aber mindestens vorhanden sein!

  9. D-L-G sagt:

    Ich war in einem Hotel in Davos für über CHF 500 pro Nacht. WLAN hätte extra gekostet… was sagt man dazu?!

  10. night sagt:

    @D-L-G, kann ich auf Berlin, Dubai, London, Los Angeles auch Anwenden… Aber was solls….

Schreibe einen Kommentar

Teilen