Di. 20. September 2016 um 10:31

Hands-On: Apple Watch Series 2 ausgepackt

von Barbara Walter-Jeanrenaud0 Kommentare

Die neue Apple Watch Series 2 ist bei uns eingetroffen und natürlich haben wir sie sofort ausgepackt und genauestens inspiziert. Für eine ausführliche Review brauchen wir selbstverständlich etwas Zeit, von daher hier zunächst unser erster Eindruck: Es sieht so aus, als seien elementare Dinge verbessert worden, die wir uns so auch gewünscht hatten.

 

Die Apple Watch Series 2 sieht dem Vorgänger sehr ähnlich, die beiden Grössenmodelle in 38 mm und 42 mm sind geblieben. Mit der zweiten Generation gibt es nun eine neue Bandbreite an Farben und Materialien und wieder einige neue Armbänder, die einfach gewechselt werden können. Natürlich passen die Armbänder der ersten Apple Watch auch an die Apple Watch Series 2.

 

Apple Watch Series 2
Im Lieferumfang: Armband in kleinerer Grösse, Ladedock und Netzteil – neben der Apple Watch Series 2 natürlich

Optik ähnlich, neue Modelle und Armbänder zur Auswahl

Unser Modell in Rosé Gold sieht in Kombination mit dem Midnight-Blue farbenen Armband sehr schick und edel aus. Im Lieferumfang befinden sich beim 42 mm Modell einmal ein Armband in Grösse L sowie eine Ergänzung, nämlich der Armbandteil ohne Schliesse in Grösse S/M für dünnere Handgelenke. Zusätzlich testen wir noch ein Nylon-Armband in Rot, welches der Uhr einen sportlicheren, coolen Touch gibt.

 

Die Verarbeitung der Armbänder und der Uhr selbst sind auf den ersten und zweiten Blick einwandfrei, es konnten keinerlei Kratzer, Risse, Unebenheiten oder Ähnliches festgestellt werden. Die Uhr fühlt sich gut an und ist ebenso leicht wie der Vorgänger. Die Armbänder schliessen gut und verursachen auch auf empfindlicher Haut keine Irritationen.

 

Apple Watch Series 2
Sieht in dieser Kombination (Rosé Gold mit Midnight Blue) ziemlich edel aus

Endlich! Wasserdicht! GPS!

Ein Clou, den wir unbedingt testen müssen, ist, dass die Apple Watch Series 2 nun nach ISO 22810:2010 bis 50 Meter Tiefe wasserdicht ist und auch das Schwimmen tracken kann. Es gibt Smartwatches, die dies schon können, allerdings kamen in diesen Fällen in den letzten Monaten keine aktuellen Modelle mehr auf den Markt. Die neue watchOS Software erlaubt es, sowohl Freiwasserschwimmen, als auch Bahnentraining aufzeichnen zu können. Wir sind extrem gespannt darauf, wie genau dies funktioniert. Gleichzeitig verfügt die Apple Watch Series 2 über einen Lautsprecher, der auf lustige Art nach dem Baden von Wasser befreit wird: Man wählt ein Tropfensymbol an und dreht dann an der Digital Crown nach unten, bis ein gut vernehmbarer Laut ertönt, der das Wasser quasi aus dem Speaker herausschleudert. Klingt cool, wird auf jeden Fall haargenau getestet!

 

Die Apple Watch Series 2 enthält nun auch ein eigenes GPS-Modul und kann so endlich auch ohne iPhone genutzt werden, was gerade bei Sportarten im Freien oder mit wenig Kleidung sehr angenehm ist, da man nicht noch ein iPhone irgendwo am Körper anbringen müsste.

 

Im Folgenden nun ein paar erste Fotos von der Apple Watch Series 2. Der ausführliche Testbericht folgt dann nach unserem Besuch in der Badi in den nächsten Tagen.

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen