Windows Phone, Android, Apple, Firefox OS und BlackBerry Magazin - PocketPC.ch
  • Apple macht Rekordumsatz - Erwartungen nicht erfüllt

    Alle Jahre wieder: Apple schliesst das Jahr einmal mehr mit einem neuen Rekordumsatz ab. Dabei haben vor allem die iPad- und iPhone-Verkäufe extrem zugelegt. Allerdings stürzt die Aktie immer weiter ab, Erwartungen werden nicht erfüllt und Apples CEO Tim Cook steht massiv in der Kritik.

    Zahlenspiele par excellence - Apples Rekordjagd noch nicht beendet
    Dabei lesen sich die Zahlen im Vergleich zum Vorjahr mehr als enthusiastisch: Der Verkauf von iPhones ist im besagten Zeitraum um mehr als 29 Prozent angestiegen und damit verkaufte Apple im letzten Quartal knapp 47.8 Millionen Smartphones. Auch das iPad legte mit satten 49 Prozent auf 22 Millionen Geräte deutlich zu. Werte von denen andere Hersteller bisweilen noch träumen.

    Trotz der massiven Steigerungen der Zahlen konnte der Gewinn nur um 0.1 Prozent auf 13.81 Milliarden US-Dollar gesteigert werden. Dabei schrammte Apple knapp an den Erwartungen von Experten vorbei, welche die ersten Gewinnrückgänge seit einem Jahrzehnt bei Apple vorhersagen wollten.

    Beim Umsatz konnten die Erwartungen allerdings nicht erfüllt werden: Zwar stieg dieser um bombastische 17.6 Prozent auf 54.5 Milliarden US-Dollar an, allerdings wurden 54.73 Mrd. US-Dollar erwartet.

    Im gleichen Atemzug mit der Bekanntgabe der Zahlen stürzte die Aktie von Apple kurioserweise vor Börsenschluss um weitere 10 Prozent in den Keller. Damit sank der Börsenwert vom immer noch weltweit wertvollsten Unternehmen der Welt um satte 48 Milliarden US-Dollar. Damit beträgt der Abstand auf den Zweitplatzierten Exxon Mobil "nur noch" 22 Mrd. US-Dollar. Der ehemals aufgestellte Spitzenwert von 702 US-Dollar pro Aktie ist in weite Ferne gerückt.

    Tim Cook steht in der Kritik
    Dabei gerät vor allem der Nachfolger von Apple Ikone Steve Jobs immer mehr in die Schusslinie. Denn trotz des riesigen Umsatzes, welcher von keinem derzeit führenden Unternehmen auch nur ansatzweise erreicht wird, stagniert der Gewinn erstmals seit gut einem Jahrzehnt. Anscheinend verliert Apple derzeit massiv an Profitabilität. Was allerdings auch auf die gesamte Erneuerung der Produktpalette im Vorjahr zurückzuführen sein könnte, da die Ausgaben durch diesen Vorgang ebenfalls massiv zunahmen.

    Dennoch werden Stimmen laut, die Tim Cook abgelöst sehen möchten. Ein Kommentar des Wirtschaftsmagazins Forbes fordert gar die Ernennung von Design-Guru Jonathan Ive zum CEO, um die Perspektiven wieder neu zu richten.

    Trotz Rekordzahlen ist die Zukunft ungewiss
    Zwar bekräftigt Tim Cook für die Zukunft eine starke Produktpalette in der Pipeline zu haben, allerdings wird man an der Börse bereits nervös. Apples Börsenwert verliert seit gut einem halben Jahr deutlich an Boden und die Frage über die Zukunft des einstigen Vorreiters wird immer lauter.

    Viele Expertinnen und Spekulanten befürchten bereits den Rückgang der Nachfrage nach iPhones und iPads, was vor allem für den riesigen Einbruch des Aktienkurses verantwortlich sein soll - trotz massiver Rekordzahlen. Tim Cook selber gab den Umsatz des eigenen Unternehmens für das nächste Quartal bereits unter den Erwartungen der Analysten ab. Apple prognostiziert zwischen 41 und 43 Milliarden US-Dollar, während die Angaben der Expertenteams sich auf mindestens 45 Mrd US-Dollar belaufen.

    Interessant ist vor allem die Tatsache, dass die Konkurrenz nicht einmal ansatzweise diese Ergebnisse erzielt. Apple schraubt Jahr für Jahr die Rekordzahlen in die Höhe, doch die Aktie verliert im Moment kontinuierlich an Wert: Eine Paradoxie ohnegleichen. StockTwist-Gründer Howard Lindzon nannte gegenüber The Verge einen möglichen Grund:

    "Das Unternehmen hat noch nie mit seinem Profit gehandelt, sondern wird für Innovationen belohnt. Der Markt erwartet mehr Magie. Für ein Unternehmen, das so makellos wirtschaftet, steckt Apple irgendwie fest. Sie drucken Geld in Massen und den Markt interessiert es nicht."


    Quelle: Wirtschafts Woche, The Verge (Englisch) Apple Pressemitteilung


    Kommentare 14 Kommentare
    1. Avatar von Jean Claude Baktiste
      Jean Claude Baktiste -
      das iphone 5 ist einfach schlecht, null innovationen, schlechte verarbeitung und schlechteste empfangsqualität.

      das lumia 920 ist die messlatte für das iphone 6. das dämmert den techies da draussen. bis das normale volk das mitbekommt dauert es aber sicher noch etwas.
    1. Avatar von Vashi
      Vashi -
      Ich bin höchst zufrieden mit dem iPhone 5. Windows Phone muss erstmal zusehen, dass es wieder Boden gewinnt bevor da auch nur annähernd von "Messlatte" gesprochen werden kann.

      WP ist für mich seit WM 6.5 tot - im Moment gibts Android oder iOS.

      aber sag niemals nie...
    1. Avatar von 1977niklas
      1977niklas -
      Apple und Windows kann man nicht vergleichen dafür hat Apple noch zu ein großen vorsprung

      Das iPhone 5 ist der größte müll es kommen viel zu leicht macken rein es klappert im inneren das war mein 5 iPhone was ich hatte

      Und jetzt bin ich stolzer Besitzer eines Nokia lumia 820 und bin sehr zufrieden damit
    1. Avatar von Jean Claude Baktiste
      Jean Claude Baktiste -
      @vashi: ich möchte dir um gottes willen die zufriedenheit auch nicht nehmen. ich bin nur der meinung dass man mit dem 920er ein viel besseres packet geschnürt bekommen hat und das wesentlich güntiger und wesentlich robuster.

      windows phone wird schon seinen markt erschliessen, aber das meistverkaufte ist nicht unbeding das beste. im gegenteil.
    1. Avatar von poersi
      poersi -
      Interessanter Kommentar zu diesem Thema: http://www.faz.net/aktuell/wirtschaf...-12037783.html
    1. Avatar von lena97
      lena97 -
      Mainstreamgeräte verkaufen sich eben gut
    1. Avatar von Sir Sebbi
      Sir Sebbi -
      apple hat ja mehere ipad modelle letztes jahr entworfen und das kostet nunmal geld.
      Das gemeckere ist halt das los der Akiengesellschaften. das ist nur mehr und mehr =gewinn.

      Muss halt die aktie von apple krachen gehen, was sie auch tat.
      Machen den reibach wenn es dann wieder wächst und durch den absturz wird dementsprechend gewinnenbringend spekuliert, wer sich auskennt weiß was ich meine .

      Fazit: Apple geht´s nicht schlecht, wird nur versucht mehr geld rauszuholen
    1. Avatar von Jean Claude Baktiste
      Jean Claude Baktiste -
      @sir sebbi: apple ist wie mc donalds: stets die gleiche aussenform nur marginal anderer inhalt.

      die aben VERDAMMT wenig ins design gesteckt. andere firmen bringen im gleichen zeitraum 20 verschiedene geräte raus. (damit will ich nur sagen dass das bei apple wohl am wenigsten geld kostet)

      apple investiert zudem null in ios. das system krankt an einer unübersichtlichkeit sondergleichen, mit unendlich verschachtelten menüs verteilt auf zig bildschirmen.

      da müssen sie von grund auf ansetzen. das "verstaubte" erscheinungbild wird mehr und mehr zu apples problem.
    1. Avatar von Bikerbear
      Bikerbear -
      Wenn sie die Kohle hätten, würde ich mich an ihrer Stelle subito von der Börse verabschieden. Diese Analysten mit ihren kindlichen Wunschträumen kann man einfach nicht zufrieden stellen. Welches Unternehmen kann denn annähernd derartige Zahlen präsentieren? Keine!
      Das Gesamtsystem Apple funktioniert nach wie vor bestens - nichts ist problemloser, als dieses Miteinander des Geräteparks. Sicher gibt es andere Handys mit beeindruckenderen Zahlen, aber das Drumherum ist für viele Nutzer doch auch nicht zu vernachlässigen und da kann Apple kräftig punkten. Alles aus einem Stall - Geräte, Software, Inhalte, das macht es doch aus. Ich bin mit meinen Geräten zufrieden, so zufrieden sogar, dass ich nur noch alle 2-3 Jahre einen neuen Computer kaufe. Und mein iPhone und mein iPad funktionieren auch, wie sie sollen. Ich kann das Gemecker und Rumgehacke nicht verstehen. Wer sich betriebssystemmässig austoben will, kann Android nutzen, wem Apple nicht passt kann zu Microsoft gehen, es ist doch für Jeden etwas da..
    1. Avatar von happyone
      happyone -
      Für mich geht es um das Gesamtpaket. Ich wollte mit WP 7(.5) mir einen neuen Blick gönnen, hab auf etwas Innovatives gehofft. Etwas bessers als meine iPhones zuvor. Da Apple nichts am Design änderte über all die Jahre. Ich brauchte etwas neues. Deshalb holte ich mir ein WP7.

      Ich wurde leider sehr enttäuscht. Ich hatte das Gefühl, nichts würde richtig funktionieren. Das ganze OS war langsam... Man konnte nebenbei kochen, während es Apps geöffnet hat. Es war schrecklich. Nach einem Jahr im Selbstversuch, hatte ich keine Lust mehr, wieder Versuchskanichnchen, für WP8 zu werden. Aus diesem Grund holte ich mir das iPhone5 ...
      Ich kann behaupten, ich bin wieder zufrieden mit meinem Handy, es ist schnell und läuft flüssig.

      UNd mir ist dabei verdammt egal, ob es keinen Quad-core-super prozessor hat mit eine milliarde ram und weiß ich nicht was. Es läuft und das sogar sehr gut.

      Das einzige, was mir fehlt ist die Kamera Übersetzung von Bing (hat mir in Spanisch sehr geholfen )
      Ich hab bisher keine App gefunden, die einen so guten Dienst macht ohne dafür zu bezahlen.
    1. Avatar von Willey1986
      Willey1986 -
      Zitat Zitat von Jean Claude Baktiste Beitrag anzeigen
      @sir sebbi: apple ist wie mc donalds: stets die gleiche aussenform nur marginal anderer inhalt.

      die aben VERDAMMT wenig ins design gesteckt. andere firmen bringen im gleichen zeitraum 20 verschiedene geräte raus. (damit will ich nur sagen dass das bei apple wohl am wenigsten geld kostet)

      apple investiert zudem null in ios. das system krankt an einer unübersichtlichkeit sondergleichen, mit unendlich verschachtelten menüs verteilt auf zig bildschirmen.

      da müssen sie von grund auf ansetzen. das "verstaubte" erscheinungbild wird mehr und mehr zu apples problem.
      Verdammt wenig ins Design gesteckt, ist klar.

      Ich pack auch mal die Vorurteilskeule aus. Der Rest kann doch nur deshalb den Markt mit 20 neuen Plastikbombern fluten, weil man eben am Design und anderen Dingen spart.

      Und was das "verstaubte" Erscheinungsbild angeht bin ich froh dass ich kein Android Gerät mehr habe wo sich mit jeder größeren Version das gesamte Bedienkonzept ändert. Außerdem baut die Konkurrenz meiner Meinung nach ohne Sinn und Verstand Dinge ein nur damit man sie eben eingebaut hat (z.B. NFC). Weder fallen mir Situationen ein in denen ich NFC vermissen würde noch habe ich jemals Situationen vorgefunden in denen der Einsatz von NFC möglich war.

      Einzig und allein bei den verschachtelten Menüs gebe ich dir recht,die gibt es allerdings auch bei Android.
    1. Avatar von WarmRed
      WarmRed -
      Zitat Zitat von Jean Claude Baktiste Beitrag anzeigen
      das iphone 5 ist einfach schlecht, null innovationen, schlechte verarbeitung und schlechteste empfangsqualität.

      das lumia 920 ist die messlatte für das iphone 6. das dämmert den techies da draussen. bis das normale volk das mitbekommt dauert es aber sicher noch etwas.
      Ja klar, hast du mal im Lumia 920 Unterforum mal etwas genauer nachgelesen! Spaltmasse, Staub unter der Kameralinse, Knarzen des Unibodys, Freezes des OS, Restarts des Phones, Flaue Gesprächsqualität, scheppernder Vibrationsalarm, Akku Management usw.

      Ich frage mich schon wie man da beim iPhone noch von schlechter Verarbeitungsqualität sprechen kann die faktisch nicht vorhanden ist.

      Wenn ein iPhone solche Bugs aufweisen würde beim Releas wie es aktuell das Lumia 920, würde es von der Presse so was von zerrissen und breitgetreten werden.


      vom iPhone mit Tapatalk
    1. Avatar von Straputsky
      Straputsky -
      Zitat Zitat von Bikerbear Beitrag anzeigen
      Wenn sie die Kohle hätten, würde ich mich an ihrer Stelle subito von der Börse verabschieden. Diese Analysten mit ihren kindlichen Wunschträumen kann man einfach nicht zufrieden stellen. Welches Unternehmen kann denn annähernd derartige Zahlen präsentieren? Keine!
      Junge, halt mal die Füße still. Apple wurde ja nicht komplett entwertet, lediglich der Höhenflug der Aktie ist zurechtgestutzt worden. Apple ist immer noch eines der wertvollsten Unternehmen der Welt. Exxon lieferte schon Traumgewinne, da hätte man Apple allenfalls einen Insolvenzantrag zugetraut. Zumal jetzt sicherlich auch einige Panikverkäufe bei den Aktien dabei sind. Der Fall Nokia zeigt aber, wie rasant ein Unternehmen auch wieder abstürzen kann. Auch wenn Apple sicherlich deutlich mehr zu bieten hat, ist es nicht zu leugnen, dass Samsung&Co mittels Android und neuerdings sogar Windows Phone enormen Druck auf Apple ausüben. Das wird sich auch in Zukunft auf Apples Gewinnspanne auswirken und damit auf das Konzernergebnis.
      Und nochmal: Apple liegt jetzt gleichauf mit Exxon, einem Konzern, der sich hinter Apple nicht zu verstecken braucht. Und die haben vor allem eines: Solide Zukunftsaussichten. Apple auch?
    1. Avatar von Bikerbear
      Bikerbear -
      Keine Sorge, die stehen ganz ruhig


    Du betrachtest gerade Apple macht Rekordumsatz - Erwartungen nicht erfüllt von PocketPC.ch.