Windows Phone, Android, Apple, Firefox OS und BlackBerry Magazin - PocketPC.ch
  • Plant Facebook nun doch ein eigenes Smartphone?

    Gerüchte über ein eigenes Smartphone von Facebook schwirren schon eine ganze Weile durch das Internet. Bisher gab es aber keine Bestätigung seitens des Unternehmens.
    Pünktlich zur CES in Las Vegas gab es jetzt eine Einladung für die Presse. Darin heisst es: "Come and see what we're building", man soll sich also anschauen woran Facebook gerade baut. Grundsätzlich könnte damit natürlich vieles gemeint sein, aber die Fachpresse ist sich darüber einig, dass ein Smartphone vorgestellt werden soll.

    Unbestätigten Gerüchten zufolge soll das Gerät von HTC hergestellt werden und über einen 1.4 GHz Dualcore Prozessor mit Adreno 305 Grafikeinheit verfügen. HTC hatte zwar in letzter Zeit Probleme mit dem Absatz der eigenen Modelle, hat sich aber bereits einen Namen für solche Auftragsentwicklungen gemacht, indem es auch die ersten Google Smartphones herstellte.

    Ob Facebook bei einem eigenen Smartphone auch auf ein eigenes Betriebssystem setzt oder lediglich ein bereits vorhandenes anpassen will, bleibt abzuwarten.

    Dem Gerücht steht eine Aussage von Mark Zuckerberg entgegen, dass ein Facebook Phone keinen Sinn machen würde. Allerdings hat Facebook in der Vergangenheit auch andere Dinge eingeführt, die vorher dementiert wurden. Was man wirklich plant, wird man erst am nächsten Dienstag um 19 Uhr deutscher Zeit erfahren.

    Quellen: engadget (englisch), Winfuture


    Kommentare 15 Kommentare
    1. Avatar von VincentVega
      VincentVega -
      Ich frage mich ob es echt so gut ankommen würde. Denn, Alle Facebook Funktionen kann man auch auf jedem anderen Gerät nutzen (somit erschließet sich mir der Vorteil nicht). Und Facebook ist zwar riesig und fast jeder da angemeldet, aber der Ruf bezüglich Datenschutz ist nicht der beste. Daher denke ich, dass selbst regelmäßige Facebook Nutzer nicht unbedingt ein Facebook Handy haben wollten.
    1. Avatar von recklezz
      recklezz -
      ohje, na mal schauen was das dann wird....

      und damit meine ich weder die hard- noch die softwarespezifikationen...
      sondern einzig und allein den datenschutz.

      wenn man das "facebook konzept" auf ein ganzes smartphone überträgt würde das ja theorethisch bedeuten:

      - facebook hat die rechte an jedem foto das ich mit diesem phone schieße
      - jede telefonnummer die ich wähle wird automatisch hochgeladen, abgeglichen, und bei bedarf verknüpft.
      - mein adressbuch wird ebenfalls abgeglichen (und zwar nicht nur in eine richtung) z.b. werden profilbilder der kontakte herunter, aber fehlende punkte in profilen von meinem adressbuch auch heraufgeladen (adresse, weitere telefonnummern)
      - sms/emails und sonstige nachrichten werden für zielgruppenorientierte werbung automatisch nach schlagworten durchsucht (und wer weiss nach was noch)
      - standortdienste werden vermutlich noch aufdringlicher arbeiten (stichwort bewegungsprofil), vermutlich wird es funktionen geben die mir ungefragt mitteilen wenn sich facebookfreunde in der nähe befinden, oder ich einen ort besuche den ich schon öfter besucht hab.
      - durch den oben genannten punkt können statistiken erhoben werden, "wer befindet sich wo" - und "wer befindet sich wo, und mit wem?!".

      und noch vielmehr!
      und das unter umständen alles OHNE als nutzer aktiv beizutragen.
      ich stell mir das so vor das der FB-account dann eine rolle übernimmt wie der iTunes account auf dem iphone. sprich: einmal eingeloggt, alles läuft über diesen account.

      zugegeben, ich mach hier gerade "leicht" paranoide sience fiction, aber komplett belächeln sollte man das nicht! wir alle wissen das facebook in puncto datenschutz oftmals "bedenkliche" ansichten verfolgt.
      da sollte man sich zweimal überlegen ob man so einem konzern den "kompletten" einblick gewährt.
    1. Avatar von Entrail
      Entrail -
      Und bei Google (Android) ist es anders? Android sammelt doch auch Daten.
    1. Avatar von recklezz
      recklezz -
      Zitat Zitat von Entrail Beitrag anzeigen
      Und bei Google (Android) ist es anders? Android sammelt doch auch Daten.
      ALLE sammeln daten, ohne ausnahmen, ob nun google/android, apple/ios, mit sicherheit in irgendeiner form auch windows-phone und blackberry. (wobei ich von allen genannten RIM mit seinen blackberrys aus unerklärlichen gründen noch am meisten vertrauen würde)

      ABER facebook treibts aufjedenfall auf die spitze,
      gerade vorgestern konnte man bei sternTV die neueste sicherheitslücke (bzw. aus sicht von facebook ist es nichtmal eine sicherheitslücke sondern ein feature) bestaunen welche dazu führte das im prinzip jeder mit wenigen handgriffen kompletten zugriff auf sämtliche nachrichtenverläufe eines nutzers hat, sämtliche private gespräche, alles.

      andere hersteller würden jetzt sagen "oh ho, sorry, sicherheitslücke, wir fixen das!"
      aber facebook sagt: "wieso?! is doch toll!! wir findens schön! und eure popeligen deutschen datenschutzbestimmungen kümmern uns eh erstmal nicht ätschbätsch!!"

      sojemanden wünsche ich persönlich mir nicht tief verwurzelt im betriebssystem meines gesamten telefons.
      auch das android oder sonstwer dem benutzer die rechte an seinen geschossenen fotos aberkennt wäre mir neu
    1. Avatar von poersi
      poersi -
      Zitat Zitat von recklezz Beitrag anzeigen
      ohje, na mal schauen was das dann wird....

      und damit meine ich weder die hard- noch die softwarespezifikationen...
      sondern einzig und allein den datenschutz.

      wenn man das "facebook konzept" auf ein ganzes smartphone überträgt würde das ja theorethisch bedeuten:

      - facebook hat die rechte an jedem foto das ich mit diesem phone schieße
      - jede telefonnummer die ich wähle wird automatisch hochgeladen, abgeglichen, und bei bedarf verknüpft.
      - mein adressbuch wird ebenfalls abgeglichen (und zwar nicht nur in eine richtung) z.b. werden profilbilder der kontakte herunter, aber fehlende punkte in profilen von meinem adressbuch auch heraufgeladen (adresse, weitere telefonnummern)
      - sms/emails und sonstige nachrichten werden für zielgruppenorientierte werbung automatisch nach schlagworten durchsucht (und wer weiss nach was noch)
      - standortdienste werden vermutlich noch aufdringlicher arbeiten (stichwort bewegungsprofil), vermutlich wird es funktionen geben die mir ungefragt mitteilen wenn sich facebookfreunde in der nähe befinden, oder ich einen ort besuche den ich schon öfter besucht hab.
      - durch den oben genannten punkt können statistiken erhoben werden, "wer befindet sich wo" - und "wer befindet sich wo, und mit wem?!".

      und noch vielmehr!
      und das unter umständen alles OHNE als nutzer aktiv beizutragen.
      ich stell mir das so vor das der FB-account dann eine rolle übernimmt wie der iTunes account auf dem iphone. sprich: einmal eingeloggt, alles läuft über diesen account.

      zugegeben, ich mach hier gerade "leicht" paranoide sience fiction, aber komplett belächeln sollte man das nicht! wir alle wissen das facebook in puncto datenschutz oftmals "bedenkliche" ansichten verfolgt.
      da sollte man sich zweimal überlegen ob man so einem konzern den "kompletten" einblick gewährt.
      Es gibt sicher viele unbedarfte Seelen, die eben das unglaublich toll finden. Wenn man sich auf FB ein wenig bewegt, ist es erstaunlich, wie viele jungen Leute ein offenes Profil haben, auf dem man alle Infos sehen kann und wenn man wollte, einfach auch die Bilder runterladen könnte.

      Wir "Älteren" sind da halt eher noch sensibel, wer welche Daten von einem bekommt.
    1. Avatar von recklezz
      recklezz -
      und das hauptproblem ist die datenerhebung dritter, ohne zustimmung, die nach geltendem deutschen recht in vielen punkten unzulässig ist so wie sie von facebook praktiziert wird, und das ist ein fakt. klagen laufen bereits haufenweise.

      wenn ich persönlich jemand bin der auf seine daten aufpasst, dann nützt mir das als facebooknutzer überhauptnichts, solang ich einen einzigen "weniger cleveren" facebookfreund habe der seine daten einfach "verschleudert" - denn die facebookoptionen sind so gestrickt das dieser "clevere user" dann die daten seiner freunde automatisch mit verschenkt - das sind definitiv keine guten grundlagen um eigene smartphones zu betreiben finde ich!!

      am ende sind dann sämtliche nachrichten, sms, emails und telefongespräche von MIR öffentlich einsehbar weil einer meiner kontakte balla balla ist oder was? und dann hab ich's auchnoch mit einem betreiber zutun der mir den stinkefinger zeigt wenn ich mich drüber beschwere? neneee....
      aber wir schweifen ab, sollen die ihr stasi-phone ruhig mal rausbringen, ich kaufs nicht, das steht für mich persönlich vorab schon fest.
    1. Avatar von noleric
      noleric -
      Ein Facebook-Phone ergibt dann Sinn, wenn einige Funktionen von Facebook nur über dieses zu erreichen wären. Seien es anders zugestellte Nachrichten, weitere Gestaltungsmöglichkeiten des Profils, werbefrei (falls andere Geräte dann Werbung angezeigt bekämen) und so weiter. Da würden sich schon genügend potentielle Käufer finden.
    1. Avatar von Gareas
      Gareas -
      Wenn ich sehe, wie sich einige auf Facebook so verhalten, gibt es sicherlich genug potenzielle Käufer. Auch wenn diese eher im unteren Alterssegment angesiedelt sein werden. Der Preis eines FB-Smartphones dürfte sicherlich auch nicht zu hoch sein, denn Facebook wird nicht darauf aus sein, High-End Hardware zu verbauen, sondern durch die Softwarefunktionen möglichst viele Kunden zu generieren.
    1. Avatar von happyone
      happyone -
      Zitat Zitat von poersi Beitrag anzeigen
      Es gibt sicher viele unbedarfte Seelen, die eben das unglaublich toll finden. Wenn man sich auf FB ein wenig bewegt, ist es erstaunlich, wie viele jungen Leute ein offenes Profil haben, auf dem man alle Infos sehen kann und wenn man wollte, einfach auch die Bilder runterladen könnte.

      Wir "Älteren" sind da halt eher noch sensibel, wer welche Daten von einem bekommt.
      Vielleicht kommt das daher, dass ihr "Älteren" kaum Facebook benutzt... Das hat nichts mit Sensibilität zu tun, sondern mit der Auseinandersetzung mit neuen Medien. Ich will hier niemanden etwas vorwerfen, aber es benutzen mehr Menschen der jungen Generation Facebook. Daher ist es nur logisch, dass mehr junge Menschen offene Profile haben...

      Klar ist das nicht gut, ich mag aber die Pauschalisierungen nicht. Ich gehöre auch zur jungen Generation und halte viel von Datenschutz und Privatsphäre.
    1. Avatar von poersi
      poersi -
      Zitat Zitat von happyone Beitrag anzeigen
      Vielleicht kommt das daher, dass ihr "Älteren" kaum Facebook benutzt... Das hat nichts mit Sensibilität zu tun, sondern mit der Auseinandersetzung mit neuen Medien. Ich will hier niemanden etwas vorwerfen, aber es benutzen mehr Menschen der jungen Generation Facebook. Daher ist es nur logisch, dass mehr junge Menschen offene Profile haben...

      Klar ist das nicht gut, ich mag aber die Pauschalisierungen nicht. Ich gehöre auch zur jungen Generation und halte viel von Datenschutz und Privatsphäre.
      Ich z. B. benutze FB sogar ziemlich aktiv. Ich finde es eine tolle Sache und macht auch Spass. Dennoch habe ich mein Profil eingeschränkt, so dass nur meine Freunde es einsehen können. Ich habe auch einige Bekannte in meinem Alter und auch Ältere, die auf FB vertreten sind. Von daher halte ich Dein Argument eher für ein Vorurteil. Falls es interessiert, ich bin knapp über 50 Jahre alt

      Ich bin aber schon auf Profile gestossen, auf denen z. B. sehr intime Bilder zu sehen waren. OK, ich gebe zu, dass ich die nicht ungern angeschaut habe Ich bin erstaunt, wie leichtfertig viele junge Menschen mit ihrer Privatsphäre um sich werfen.
    1. Avatar von happyone
      happyone -
      Zitat Zitat von poersi Beitrag anzeigen
      Ich z. B. benutze FB sogar ziemlich aktiv. Ich finde es eine tolle Sache und macht auch Spass. Dennoch habe ich mein Profil eingeschränkt, so dass nur meine Freunde es einsehen können. Ich habe auch einige Bekannte in meinem Alter und auch Ältere, die auf FB vertreten sind. Von daher halte ich Dein Argument eher für ein Vorurteil. Falls es interessiert, ich bin knapp über 50 Jahre alt

      Ich bin aber schon auf Profile gestossen, auf denen z. B. sehr intime Bilder zu sehen waren. OK, ich gebe zu, dass ich die nicht ungern angeschaut habe Ich bin erstaunt, wie leichtfertig viele junge Menschen mit ihrer Privatsphäre um sich werfen.
      Ich halte es nicht für ein Vorurteil. Klar hab ich auch ältere. Aber die sind weitaus in der Minderzahl. Ein kleiner google Abstecher hilft (http://www.futurebiz.de/artikel/face...-februar-2012/)

      Mein Punkt war nur, dAss gesagt wurde, dass die alten vorsichtig sind und wir jugendliche leichtsinnig
    1. Avatar von MrEnglish
      MrEnglish -
      Alleine die Tatsache, dass junge Leute aktiver sind zeigt ja, dass sie unvorsichtiger sind. Die Gefahren von Facebook lauern im versteckten und sind durch restriktive Kontoeinstellungen nicht zu beheben, nichtmal zurückhaltendes posten hilft da vollständig. Das führt jetzt aber zu weit hier.
    1. Avatar von happyone
      happyone -
      Zitat Zitat von MrEnglish Beitrag anzeigen
      Alleine die Tatsache, dass junge Leute aktiver sind zeigt ja, dass sie unvorsichtiger sind. Die Gefahren von Facebook lauern im versteckten und sind durch restriktive Kontoeinstellungen nicht zu beheben, nichtmal zurückhaltendes posten hilft da vollständig. Das führt jetzt aber zu weit hier.
      Nur weil sie aktiver sind, heißt das nicht das junge Leute unvorsichtiger sind. Klar gibt es Idioten, aber hört mal bitte auf zu pauschalisieren.
      Ich pauschalisiere die alten auch nicht.
    1. Avatar von VincentVega
      VincentVega -
      Warum, hast du doch. Die aussage von dir war ältere benutzen fb nicht so häufig als jüngere


      Sent from my RM-821_eu_euro2_248 using Board Express
    1. Avatar von happyone
      happyone -
      ich habe mich nur an eine statistik orientiert und mein erfahrungswert mit einspielen lassen

      und das gleiche habe ich auch gemacht, bei zu meiner meinung zu den öffenlichen profilen.
      ich kenne aus meinem freundeskreis nur 3 personen, die ein öffentliches profil haben und in denen ist keine information über sie (leere Profile).

      leute die anzügliche fotos ins netz stellen sind leider meistens fake. (oder bei 1% der fälle zu doof für diese welt)


    Du betrachtest gerade Plant Facebook nun doch ein eigenes Smartphone? von PocketPC.ch.
  • YouTube Channel

    Loading...