Windows Phone, Android, Apple, Firefox OS und BlackBerry Magazin - PocketPC.ch
  • Apple und Google wollen Kodak-Patente für 500 Millionen US-Dollar kaufen

    Bereits seit einer ganzen Weile werden Patente nicht mehr aufgekauft, um etwa die Ideen anderer Menschen zu würdigen oder um die Technik in den eigenen Produkten einzusetzen, sondern um sich vor Gericht gegen die Konkurrenz behaupten zu können. Dies ist zwar weder der eigentliche Gedanke hinter den Patenten, noch die feine englische Art, aber dennoch die Realität. Die beiden US-Unternehmen Apple und Google bilden dabei nun eine Allianz.

    Apple und Google wollen 500 Millionen US-Dollar an Kodak zahlen
    Kodak muss bekanntlich derzeit eine schwere Zeit durchmachen, denn der Konzern hat Insolvenz angemeldet und muss nun versuchen, alles was auch nur im Geringsten etwas wert ist, an den Mann oder die Frau zu bringen. Darunter fallen auch die Patente des Unternehmens, welche insgesamt mehrere hundert Millionen US-Dollar wert sein sollen.

    Apple und Google, die nun anscheinend gemeinsame Sache machen, waren vorher in getrennten Lagern, die sich gegenseitig versucht haben auszustechen. Apple soll demnach mit Microsoft und einem anderen, verschwiegenen Patentverwalter "Intellectual Ventures Management", unter einer Decke gesteckt haben. Google hatte sich dagegen mit Patentverwalter RPX und weiteren asiatischen Unternehmen zusammengetan, so Bloombergs Quellen.

    Allianz-Kauf bringt Vorteile durch Schutz vor Klagen
    In welcher Konstellation die 1100 Patente nun gekauft werden, ist nicht ganz so wichtig, denn die Hauptsache ist, dass es mehrere Unternehmen sind, die hier gemeinsam zulangen. Sollten es Apple und Google sein, wäre dies natürlich umso besser. Der Vorteil hier ist, dass durch die Teilung der Patente beide Unternehmen vor Klagen des jeweils anderen geschützt sind.

    "Wir begrüssen die Möglichkeit, einen konstruktiven Dialog zwischen unseren Unternehmen aufzubauen.", so Google-Vertreter Kent Walker in einem Brief an den Apple-Juristen Bruce Sewell gegen Mitte November dieses Jahres.

    Der Grossteil der Patente Kodaks bezieht sich auf die Bearbeitung und Aufnahme, sowie das Teilen von Digitalfotos. Der anfänglich geschätzte Wert der Patente soll bei knapp zwei Milliarden US-Dollar gelegen haben. Nach einer erfolglosen Klage gegen Apple und RIM sowie dem Erklären eines Patentes als ungültig sank der Wert. Apple und Google sollen 500 Millionen US-Dollar geboten haben.


    Quelle: Golem / AppleInsider (Englisch)




    Du betrachtest gerade Apple und Google wollen Kodak-Patente für 500 Millionen US-Dollar kaufen von PocketPC.ch.