Windows Phone, Android, Apple und Firefox OS Magazin - PocketPC.ch
  • Jelly Bean für die neuesten Sony-Smartphones im ersten Quartal 2013, Geräte aus 2011 erhalten kein Update

    Die endgültige Update-Politik unter den Android-Smartphones ist bekanntlich sehr stark abhängig von den eigentlichen Herstellern der Modelle. Während die Nexus-Geräte von Google also ein nahezu zeitgleiches Update mit dem Erscheinen einer neuen Android-Version erhalten, müssen Nutzer und Nutzerinnen von Drittanbieter-Smartphones, wie zum Beispiel Sony meist eine halbe Ewigkeit warten.

    Sony-Smartphones von 2011 bekommen kein Update
    Wie bereits vermutet, wird das gesamte Line-Up aus dem Jahr 2011 kein Update auf die neueste Version von Android erhalten. Nur die etwas aktuelleren Modelle aus dem derzeitigen Jahr haben eine Chance. Aus diesem Anlass hat der japanische Elektronik-Konzern bereits eine erste Liste herausgegeben, auf der Smartphones zu sehen sind, die Android 4.1 Jelly Bean erhalten werden. Mit dabei: Xperia T, Xperia TX, Xperia V, Xperia S, Xperia acro S, Xperia Ion, Xperia P, Xperia Go, Xperia J.

    Nicht mit auf der Liste sind die Xperia U, Miro und Tipo-Modelle. Die neuesten Sony-Smartphones, also Xperia T, TX und V, werden bereits im ersten Quartal 2013 ein Update auf Jelly Bean erhalten. Wann die anderen Geräte folgen werden, steht bislang allerdings nicht fest.

    Sony der Herzensbrecher
    Bereits Anfang des letzten Jahres machte Sony sich nicht gerade sehr viele Freunde, als sie ankündigten, dass viele Geräte kein Update auf Android 2.3 erhalten werden. Nur aufgrund der unzähligen Bitten der Community entschied sich der Smartphone-Hersteller dann doch zum Update des Xperia X10, allerdings mit dem Zusatz, dass die Stabilität des Systems nicht mehr gewährleistet werden könne.

    Die Geräte aus dem Jahr 2011 dann waren alle ähnlich gebaut, um den Update-Aufwand gering zu halten. Aus diesem Grund bekamen schliesslich fast alle Geräte die Aktualisierung auf Android 4.0.
    Nun aber verweigert Sony seinen Kundinnen und Kunden ein Update auf Jelly Bean für diese Geräte. Die Hardware der Smartphones aus 2011 sei einfach nicht mehr gut genug, um auch das aktuellste Betriebssystem von Google ausführen zu können.

    "Wir könnten unseren Kunden und Kundinnen nicht mehr das Nutzungserlebnis bieten, welches sie von unseren Geräten gewohnt sind."

    Seid ihr über diese Entscheidung traurig, oder denkt ihr, dass es die richtige war?

    Quelle: Sony Mobile (Englisch)


    Kommentare 12 Kommentare
    1. Avatar von fabian86
      fabian86 -
      Uff... knapp 2 Jahre ist ja kein Alter! Wieso Bauen eigendlich die Hersteller nicht die Software so das man nur einmal Updaten muss für alle Handys?
    1. Avatar von Android_Newbie
      Android_Newbie -
      Die Software so bauen, dass Sie nur einmal Updaten müssen? lol...
      Wenn baut man die Telefone bau gleich, um nicht jedes mal den Kernel anzupassen. Selbst das spart nur geringfügig Arbeit.
    1. Avatar von fabian86
      fabian86 -
      Zitat Zitat von Android_Newbie Beitrag anzeigen
      Die Software so bauen, dass Sie nur einmal Updaten müssen? lol...
      Wenn baut man die Telefone bau gleich, um nicht jedes mal den Kernel anzupassen. Selbst das spart nur geringfügig Arbeit.
      Dies währe kein Problem dann hätte beispielsweise das HTC Desire Quellcode von HTC Sensation drauf der einfach nicht beachtet wird oder wens die selben Treiber sind eben doch beachtet wird...
      UEFI kennt man ja auchschon das die Treiber so geladen werden können wieso dies nicht auch beim Handy so machen Treiber laden im Boot dann würden die Treiber anpassungen(ein sehr Grosser anpassungs Teil) schonmal wegfallen...
    1. Avatar von Android_Newbie
      Android_Newbie -
      Den Vergleich habe ich nicht verstanden? Das Sensation hat eine völlig andere HW als das Desire.
    1. Avatar von the_black_dragon
      the_black_dragon -
      Das hat sony doch schon gemacht... letztes jahr... die gesamte 2011er reihe alle 11 geräte hatten die selbe Hardware verbaut.... und alle liefen mit der gleichen Firmware und auf allen war es die selbe Build Nummer der Firmware... deswegen wurden auch alle 2011er (bis auf das Play aus Kompatibilitätsgründen) auf Android 4.0 aktualisiert.

      und dieses jahr? Snapdragen S3, Nova Thor, Snapdragon S4, jetzt der aufgebohrte S1 im J... sony ist dieses jahr ganz mies aufgelegt was die Gerätepolitik angeht... bei mir haben sie jedenfalls vorerst kein Stein mehr im Brett mit dieser Meldung.... Q1 2013 ist ein Witz ganz ehrlich :-/
    1. Avatar von fabian86
      fabian86 -
      Zitat Zitat von Android_Newbie Beitrag anzeigen
      Den Vergleich habe ich nicht verstanden? Das Sensation hat eine völlig andere HW als das Desire.
      Ich rede von Software nicht von Hardware!
    1. Avatar von Android_Newbie
      Android_Newbie -
      Wie soll denn das Sensation die Kernel Srcen des Desires bekommen???
      Das kann nicht funktionieren. Genau deshalb sprach ich ja von der Hardware. Der Kernel ist abhängig von der HW im Gerät. -.-
    1. Avatar von the_black_dragon
      the_black_dragon -
      du kannst keine Software so schreiben dass damit JEDE Hardware aktualisiert werden kann... du kannst nur die Hardware ähnlich halten um den anpassungsaufwand zu minimieren...

      je unterschiedlicher die Hardware, umso mehr muss für ein Update wieder angepasst und optimiert werden und umso stärker unterschieden sich die firmwares
    1. Avatar von Android_Newbie
      Android_Newbie -
      Bei einem normalen Linux Kernel ist das so wie er meint aber nicht bei Android. Ein normaler Linux Kernel umfassend viele viele Treiber für die verschiedenste Hardware.
    1. Avatar von the_black_dragon
      the_black_dragon -
      schon aber es geht nicht nur rein um den kernel... auch die ganze Software die der Hersteller drauf packt ist auf die Hardware abgestimmt... die Kamera Treiber und die Software stecken beispielsweise nicht im Kernel... wenn dann ein gerät AMOLED und das andere SLCD Display hat muss da auch wieder viel an der Software angepasst werden besonders um eine Pen-Tile Matrix zu kaschieren.... und so weiter...

      mal nochwas.... bin gespannt ob sony mal noch dazu Stellung nimmt, dass das Xperia J mit einem aufgebohrten Snapdragon S1 und 512MB RAM sowie Adreno 200GPU JellyBean bekommt, die 2011er mit einem Snapdragon S2 und Adreno 205 und das Xperia U mit der gleichen Dualcore 1GHz CPU und Mali-400 wie das Xperia P, kein JB bekommen..... das mit der schwächeren Hardware ist auf jeden fall gelogen
    1. Avatar von fabian86
      fabian86 -
      Darum sag ich ja Treiber kann man auslagen und den Kernel ebenfals...
      Den kann man ja auch einzel Flashen...
    1. Avatar von Willey1986
      Willey1986 -
      Ich frage mich bei solchen Meldungen immer welchen Anspruch die Firmenleitung für sich selbst hat. Will man ernsthaft auf Ewigkeiten in der Bedeutungslosigkeit versauern oder wieder in der ersten Liga mitspielen?

      Sollte man es dann nicht als Ziel haben den Klassenprimus (iPhone) in allen Belangen zu übertreffen? Stattdessen flutet man weiterhin den Markt im Monatstakt mit neuen Geräten und stellt den Softwaresupport für 1 Jahre alte Geräte einfach ein... Unverständlich.


    Du betrachtest gerade Jelly Bean für die neuesten Sony-Smartphones im ersten Quartal 2013, Geräte aus 2011 erhalten kein Update von PocketPC.ch.